Manchmal liegen nach einem Hausbau einige Rohre in den Innenräumen frei. Der Grund: Ihre Installation kann so wesentlich einfacher und kostengünstiger erfolgen, als wenn die Rohre ins Mauerwerk oder eingezogene Wände integriert werden würden. Wenn du Rohre nachträglich selbst verkleiden möchtest, damit sie nicht länger zu sehen sind, erfährst du in diesem Ratgeber, wie du am besten vorgehst.

Finde das passende Holz zur Verkleidung im toom Onlineshop.Zum Shop

Die Gründe für das Verkleiden von Rohren

Kupferrohre im Bad

In den meisten Fällen sollen Rohre verkleidet werden, damit sie im Zimmer nicht mehr zu sehen sind und das Gesamtbild nicht länger beeinträchtigen. Die Rohre werden also dekorativ verkleidet und treten dadurch in den Hintergrund der Wahrnehmung eines Betrachters. Doch mit dem Verkleiden der Rohre kannst du auch etwas für die Umwelt tun: Werden die Rohre nicht nur versteckt, sondern auch gut isoliert, sparst du Energie.


Heizungs- und Wasserrohre verkleiden

Die beiden Arten von Leitungen, deren Rohre man häufig nachträglich verkleidet, sind Heizungs- und Wasserleitungen. Du kannst sowohl waagerechte und senkrechte Heizungsrohre als auch Abflussrohre verkleiden. Im Außenbereich handelt es sich meist um Abwasser- und Regenrohre, im Hausinneren um Wasser- und Heizungsrohre. Je nach der Art und Funktion eines Rohrs sowie nach dem Ort, an dem es verläuft, gibt es unterschiedliche Methoden, wie man das Rohr am sinnvollsten verkleiden kann.


Methoden, wie du Rohre dekorativ verkleidest

Ob im Keller oder Wohnbereich; ob horizontal oder vertikal; ob in Bodennähe oder an der Decke – die folgenden Tipps helfen dir, Rohre unsichtbar zu machen. Nicht immer muss es dafür eine eigentliche Verkleidung sein. Viele Rohre verschwinden auch dank anderer Tricks der Raumgestaltung aus der Wahrnehmung.


Die Rohre Streichen

Rosa gestrichene Rohre

Wenn du die Rohre im Raum in der gleichen Farbe wie Wand und Decke streichst, treten sie schon deutlich in den Hintergrund. Mit einer Kontrastfarbe kannst du aber – zum Beispiel im Badezimmer – auch ein industrielles Ambiente erzeugen. Wichtig ist: Für Heizungsrohre benötigst du spezielle, hitzebeständige Farbe, damit die Übermalung nicht nach kurzer Zeit schon wieder abblättert.


Sockelleiste vor Rohr anbringen

Bei Heizungsrohren, die in Bodennähe an der Wand verlaufen, eignen sich zum Verkleiden spezielle Sockelleisten. Diese gibt es aus Holz, Kunststoff und Metall, in verschiedenen Stärken und unterschiedlichen Grundfarben, damit sie passend zu Wand oder Boden gewählt werden können.


Fertige Verkleidung oder Eigenkonstruktion

Holzstücke für die Verkleidung liegen auf dem Boden

Du kannst beim Verkleiden von Rohren auch zu speziellen Verkleidungssystemen greifen. Oder du nimmst eine Eigenkonstruktion vor. Der Vorteil an selbst gebauten Rohrverkleidungen ist, dass man sie exakt passend gestalten kann. Die meisten Heimwerker setzen dafür auf leicht zu verarbeitendes Holz.

Bei aufwendigeren Verkleidungen solltest du die Rohre am besten auch direkt isolieren – so lassen sich Energie und damit auch Heizkosten sparen. Die Dämmung bringst du um die einzelnen Rohre herum an, bevor du die Leitungen verkleidest. Liegen sehr viele Rohre nebeneinander, kannst du auch Wand oder Decke abhängen, statt die Rohre zu verkleiden.


Rohre hinter Dekoration verstecken

Ein Schaukelstuhl vor einem Fenster mit Vorhängen

Möchtest du die Rohre nicht verkleiden und auch nicht streichen, kannst du versuchen, sie zu verstecken. Dafür eignen sich größere Dekogegenstände, aber auch Wandteppiche oder Vorhänge – je nachdem, wo sich die Rohre befinden und wie viel Platz sie einnehmen.


Das könnte dich auch interessieren