Mit toom 2in1 Buntlack verleihst du Dekogegenständen ein neues Aussehen. Der lösemittelfreie Lack ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich, UV-stabil und wetterfest. Damit eignet er sich, um Innen- und Außenbereich zu verschönern. Die einfache Verarbeitung sorgt dafür, dass du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst.

Alles rund ums Thema Lackieren findest du in unserer Broschüre:

Zum Download


Schritt 1: Vorbereitung

Gießkanne silber

Damit der Lack hält, muss der Untergrund tragfähig, sauber, trocken, rost- und fettfrei sein. Abblätternde und nicht tragfähige Altanstriche lassen sich durch Abbeizen oder Abschleifen restlos entfernen. Schnellspachtel von toom ist gut geeignet, um kleine Risse zu füllen und auf diese Art für ebene Flächen zu sorgen. Zum Aufrauen vor dem Streichen bietet sich Schleifpapier an. Anschließend mit einem feuchten Tuch den Schleifstaub entfernen und den Untergrund gut trocknen lassen.

Finde den passenden Sprühlack im toom Onlineshop.Zum Shop

Schritt 2: Vorbehandlung

Vorbehandlung Gießkanne

Ob eine Grundierung notwendig ist, um Deko bunt zu lackieren, hängt vom Untergrund ab. Bei gut erhaltenen Erstanstrichen kannst du direkt mit dem Streichen beginnen. Andernfalls findest du die passende Vorbehandlung im umfangreichen toom Sortiment – je nachdem ob es sich um einen Gegenstand aus Holz, Metall oder Kunststoff handelt. Die Trocknungszeit und die Art der Anwendung richtet sich nach der Grundierung. In der Regel genügt ein Anstrich zur Vorbehandlung. 


Schritt 3: Anstrich

Gießkanne wird lackiert

Vor dem Gebrauch toom 2in1 Buntlack gut aufrühren. Dann den Lack unverdünnt als Grund- und Schlussanstrich auftragen, um Deko bunt zu lackieren. Wichtig ist es, den Untergrund zwischen den einzelnen Anstrichen leicht anzuschleifen, zu reinigen und gut trocknen zu lassen. Für das Streichen selbst eignen sich der toom Komfort Flachpinsel mit solidPeakmix-Borste und die Komfort Walze mit foam- oder fibreSkin-Bezug am besten. Nach dem letzten Anstrich gut trocknen lassen.


Das braucht man

2 in 1 Buntlack
  • ggf. toom Metall-, Kunststoff- oder Holz-Grundierung
  • toom 2in1 Buntlack
  • Komfort Flachpinsel mit solidPeak-Borste
  • Schleifpapier

toom 2in1 Buntlack


Das richtige Werkzeug

Flachpinsel

Die Wahl des richtigen Werkzeugs trägt entscheidend zum Erfolg des Projektes bei. Zum toom 2in1 Buntlack empfehlen wir den toom Komfort Flachpinsel mit solidPeakmix-Borste und die Komfort Walze mit foam- oder fibreSkin-Bezug.


Sprühlacke richtig anwenden

Spraydosen

Sprühen oder streichen? Für große Flächen sind Streichlacke besser geeignet. Für Projekte wie Vasen und Rahmen hingegen eignen sich Sprühlacke besser. Sprühlacke sind eine schnelle, einfache Lösung für kreative Projekte aus Metall, Holz, Keramik und sogar Kunststoff. Insbesondere Bunt- und Effektlacke lassen sich als Sprühlack kinderleicht anwenden: ob Aqua-Lack, Effekt-Lack, Spezial-Lack oder Metallschutz-Lack – für fast jedes Projekt gibt es das passende Produkt. Wir verraten dir, wie du mit Sprühlack richtig arbeitest.


Schritt 1: Vorbereitung

Ein Brett wird bunt angesprüht

Bevor du beginnst, solltest du deinen Untergrund schützen. Beim Sprühlackieren solltest du weiträumig abdecken, um angrenzende Oberflächen oder Objekte vor Sprühnebel zu schützen, gerade bei der notwendigen Durchlüftung im Innenbereich. Im Außenbereich musst du darauf achten, den Lack nicht auf Pflanzen oder das Erdreich zu sprühen.

Als nächstes solltest du die Oberfläche gründlich reinigen. Die Oberfläche, die du lackieren möchstest, sollte sauber, trocken, staub- und fettfrei sein. Vorhandenen Rost musst du bei den meisten toom MetallschutzLacken dank der 3in1-Eigenschaften nicht entfernen. Die Dose mit dem Sprühlack ca. 2 Minuten kräftig schütteln, bis die Mischkugel deutlich zu hören ist. So werden alle enthaltenen Farbpigmente optimal verteilt.


Schritt 2: Sprühen

Altes Metall wird schwarz angesprüht

Richtig sprühen bedeutet vor allem, den richtigen Abstand einzuhalten. 25 bis 30 cm sollte dieser zu der zu lackierenden Oberfläche betragen – bei AquaSprühlacken 30 bis 40 cm. Vor dem Sprühen solltest du Handschuhe anziehen. Dann entfernst du vorsichtig den Sprühsicherungsring im Ventilteller mit einem Schraubendreher und los geht’s.

In der Sprühbewegung drückst du den Sprühknopf fest durch. Achte darauf, die Dose langsam und gleichmäßig hinund herzuführen. Die Wendebewegung sollte außerhalb des Objekts passieren. Nach der vorgegebenen Trockenzeit schleifst du die vollständig trockene Oberfläche leicht an, entstaubst sie und sprühst eine zweite Schicht dünn auf. Trocknen lassen – fertig!


Profi-Tipp

Verschiedene Farben zu kombinieren, sorgt für Abwechslung. Das gilt für Dekogegenstände genauso wie für Möbel. Wie du Möbel lackierst, erfährst du hier. Streiche einzelne Elementen in unterschiedlichen Farbtönen oder Mustern. So wird aus alten und schlichten Einrichtungsgegenständen ein einzigartiger Blickfang.


Mehr Ratgeber zum Thema Deko & Einrichtung


Das könnte dich auch interessieren