In keinem anderen Raum braucht es so viel Ruhe wie im Schlafzimmer. Es ist der Ort, an dem du dich fallen lassen, den Tag abschließen und sanft in die Traumwelt gleiten sollst. Daher ist es besonders wichtig, beim der Raumgestaltung und Einrichtung des Schlafzimmers auf Ideen zu setzen, die ein harmonisches Ambiente schaffen. Wie du dabei am besten vorgehst und welche Tipps für gemütliche Schlafzimmer du kennen solltest, erfährst du in diesem Ratgeber von toom Baumarkt.


Einrichtungsideen für gemütliche Schlafzimmer

Holzbett mir gelber Bettwäsche vor grauer Wand

Wie auch beim Einrichten des Wohnzimmers spielen die Auswahl eines Wohnstils, deine individuellen Anforderungen und der persönliche Geschmack zusammen. Du kannst dein Schlafzimmer mit modernen Ideen einrichten, auf klassische Stile setzen oder sogar Urlaubsfeeling kreieren. Um ein modernes Schlafzimmer zu gestalten, lautet das Zauberwort „Minimalismus“. Minimalistisch und puristisch eingerichtete Räume überzeugen durch ihre Schlichtheit und Ordnung, sind jedoch nicht weniger gemütlich als solche im angesagten Scandi Style oder im verspielten Boho Chic.

Auch Wohnstile aus vergangenen Zeiten können dir dabei helfen, dein Schlafzimmer mit stilvollen Ideen einzurichten. Aus dem 20. Jahrhundert stammen der Mid-Century-Stil sowie Retro- und Vintage-Designs. Für das Gefühl von Freiheit und Urlaub sorgt eine mediterran oder maritim angehauchte Einrichtung im Schlafgemach oder orientalisch aussehendes Mobiliar mit ein wenig passender Deko.

Finde die passende Wandfarbe im toom Onlineshop.Zum Shop

Die Möbel im Schlafzimmer

Für die optimale Raumgestaltung im Schlafzimmer ist nicht nur die Auswahl schöner Möbel wichtig, sondern auch deren sinnvolle Anordnung. Egal, ob du Feng Shui oder andere Harmonielehren befolgst: Richte dein Bett auf jeden Fall so aus, dass du dich abends vor dem Einschlafen und morgens nach dem Aufwachen wohlfühlen kannst. So ist der morgendliche Blick aus dem Fenster für viele sehr charmant, andere können nur auf einer bestimmten Bettseite schlafen und wieder andere möchten nicht direkt neben der Tür liegen. Die nachfolgenden Ideen zum Einrichten deines Schlafzimmers solltest du also auf jeden Fall an deine persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Der Schlafbereich – Ort der Träume

Bett vor dunkelblauer Wand

Das Herzstück des Schlafzimmers: das Bett. Hier sollst du gut einschlafen und eine ruhige Nacht verbringen können. Dir stehen verschiedene Arten von Betten zur Auswahl. Darf es ein amerikanisches Boxspringbett sein, ein schlichtes Metallbett oder lieber ein klassisches Holzbett? Bettgestell und Lattenrost sollten nicht nur nach Optik, sondern auch nach Funktionalität ausgewählt werden – wünschst du dir integrierten Stauraum, ein Kopfteil oder einen hochklappbaren Rost?

Auf das Bett kommt die Matratze und gegebenenfalls ein Topper. Beides solltest du im Einrichtungshaus ausgiebig testen, denn liegst du nicht bequem, kann das zu unruhigem Schlaf führen – und guter Schlaf ist wichtig für die Gesundheit. Mit schöner Bettwäsche aus angenehmem Stoff, dekorativen Kissen und weichen Decken machst du das Bett komplett. Manche Betten haben ein Kopfteil mit Abstellmöglichkeit, bei den meisten finden sich jedoch ein bis zwei Nachttische neben dem Schlafplatz – als Ablagemöglichkeit für ein Buch, eine Nachttischlampe oder die Brille.

Tipp: Das Handy solltest du nicht direkt neben dich legen oder es zumindest auf stumm und dunkel schalten, da es dich vom Schlafen abhalten kann.

Praktischer und sinnvoller Stauraum

Schublade in Kleiderschrank offen

Das Schlafzimmer dient häufig auch als Ankleidezimmer – du benötigst also auch einiges an Stauraum. Was muss im Schlafzimmer untergebracht werden? Neben der zur Saison passenden Kleidung wird häufig auch das im Schrank gelagert, was erst später wieder benötigt wird – zum Beispiel Winterjacken. Es ist ratsam, etwa zweimal im Jahr den Kleiderschrank so umzuräumen, dass alles, was du gerade brauchst, schnell griffbereit ist. Vorerst nicht benötigte Winter- bzw. Sommerkleidung kannst du staubgeschützt und platzsparend in stapelbaren Kisten verstauen.

Bettwäsche und Laken werden meistens ebenfalls im Schlafzimmer aufbewahrt, außerdem bei Bedarf zusätzliche Decken und Kissen für Gäste oder zum Wechseln zwischen den Jahreszeiten. Auch der Wäschekorb steht häufig im Schlafzimmer. Das klassische Mobiliar, um ein Schlafzimmer einzurichten, sind neben dem Bett ein großer Kleiderschrank, eine Kommode und eine Wäschetruhe – auch eine Bettbank ist bei vielen zu finden. Viel mehr solltest du in deinem Schlafzimmer aber nicht unterbringen, damit deine Ruheoase nicht überladen wirkt.

Kleines Schlafzimmer einrichten

Hast du nur wenig Platz? Es gibt ein paar Ideen und Tricks, mit denen du ein kleines Schlafzimmer einrichten kannst. Wichtig ist es, das Bett als Herzstück zu belassen. Denn auch mit wenig Platz muss guter Schlaf im Vordergrund stehen.

Hast du ausreichend Platz für ein großes Bett oder ist vielleicht ein Klappbett die richtige Lösung für dich? Achte besonders bei dieser Variante auf eine gute Matratze. Als versteckter Stauraum sind Bettkästen die beste Idee für kleine Schlafzimmer – ggf. sogar mit Dachschräge – wenn es mit Schrank und Kommode knapp wird. Praktisch sind zudem Schränke mit Schiebetüren, denn diese sind nicht so ausladend wie Drehtüren und du kannst einiges an Fläche sparen.


Schlafzimmer gemütlich gestalten

Kombiniere verschiedene Ideen, um dein Schlafzimmer stilvoll und gemütlich einzurichten: Wandgestaltung, Licht, Textilien und Dekoration sollten miteinander harmonieren. Es gibt für jeden Geschmack die richtigen Produkte – passend zum Mobiliar und dem bevorzugten Wohnstil.

Wanddesign und Beleuchtung

Nachttischlampe neben Bett leuchtet

Beim Wanddesign im Schlafzimmer sollte es eher ruhig zugehen. Verzichte also auf aufregende Muster und knallige Farben. Die beste Atmosphäre zum Schlafen und Verweilen bringen entspannende Farben – leichte Erd- und Pastelltöne bieten sich genauso an wie beruhigendes Blau. Von aggressiven Tönen wie Orange oder Rot ist im Schlafbereich eher abzuraten. Ganz gleich, ob du die Wände streichst oder tapezierst, die Farbwahl sollte gut durchdacht sein und zur Einrichtung passen. Große Bilder können das entspannende Ambiente unterstützen.

Auch die Beleuchtung sollte nicht zu aufdringlich sein. Am besten kombinierst du eine Deckenlampe mit Nachttischlampen und indirekter Beleuchtung. Dimmbare Leuchten und Lichterketten sind im Schlafzimmer ebenfalls ein echter Hingucker und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. All diese Lampen gibt es auch für die Integration in smarte Beleuchtungssysteme, mit denen du nicht nur Energie sparen kannst, sondern viele weitere Vorteile wie die Bedienung über eine App hast.

Tipp: Mithilfe einer integrierten Schrankbeleuchtung musst du nicht immer die Deckenleuchte einschalten – diese leuchtet nämlich automatisch, wenn du die Schranktüren öffnest. Das ist vor allem von Vorteil, wenn du dir das Schlafzimmer teilst und deinen Partner morgens nicht wecken möchtest, während du schon deine Kleidung zusammensuchst.

Wohntextilien und Dekoration

Die wohl beste Einrichtungsidee fürs Schlafzimmer sind gemütliche Wohntextilien. Sie sind für einen entspannenden Schlaf unverzichtbar und dienen gleichzeitig als Dekoration. Vorhänge und Gardinen können je nach deiner Vorliebe das Schlafzimmer komplett abdunkeln oder etwas Tageslicht hineinlassen. Kuschelige Decken und Kissen auf dem Bett machen es dir nachts bequem und verschönern tagsüber den Schlafbereich. Die Bettwäsche solltest du passend zur Gestaltung des Schlafzimmers wählen und entsprechend die Kissenbezüge und Plaids farblich anpassen. Dasselbe gilt für den großen Teppich, der sich wunderbar vor dem Bett macht und deinen Füßen direkt nach dem Aufstehen ein Wohlgefühl gibt.

Sind Zimmerpflanzen im Schlafzimmer ratsam?

viele Grünpflanzen um Bett herum

Vielleicht hast du auch schon mal gehört, dass Pflanzen im Schlafzimmer nicht gut sind, weil sie dir nachts den Sauerstoff „stehlen“. Es ist zwar richtig, dass Pflanzen nachts keine Photosynthese betreiben, doch musst du keine Angst haben, dass sie die Luft deshalb verschlechtern. Zimmerpflanzen – speziell Pflanzen, die die Luft reinigendürfen deshalb sehr wohl auch im Schlafzimmer stehen. Es muss ja nicht gleich ein Urban Jungle sein – den kannst du im Wohnzimmer oder auf dem Balkon kreieren.

Da Schlafzimmer häufig nach Norden ausgerichtet und deshalb nicht so lichtdurchflutet sind wie andere Wohnräume, eignen sich besonders Pflanzen, die wenig Licht benötigen – dabei handelt es sich in der Regel auch um sehr pflegeleichte Gewächse. Nachfolgend findest du ein paar Ideen für das Einrichten deines Schlafzimmers mit Grünpflanzen, die sich gut eignen.

  • Einblatt
  • Efeutute
  • Glücksfeder
  • Grünlilie
  • Drachenbaum
  • Bogenhanf

Tipp: Auf blühende Pflanzen solltest du im Schlafzimmer verzichten, damit die Gerüche deinen Schlaf nicht stören. Auch giftige Zimmerpflanzen gehören nicht ins Schlafzimmer. Ebenso solltest du Schimmel auf der Blumenerde schnellstmöglich entfernen, damit die Luftqualität nicht beeinträchtigt wird.


Mehr Ratgeber zum Thema Wohnen & Haushalt

Hygge Dekoration
Ratgeber

Wohntrend Hygge

Hygge steht für ein Gefühl der Behaglichkeit, das sich nur an einem Ort einstellt, an dem du dich wohl und geborgen fühlst. Wir zeigen dir, wie du es dir mit ein paar Handgriffen hyggelig machst.
Weiterlesen

Das könnte dich auch interessieren

Große Monstera-Blätter
Sortiment

Grünpflanzen

Hygge Dekoration
Sortiment

Heimtextilien