Rigipsplatten schneiden

Der Zuschnitt von Gipskartonplatten bzw. Rigipsplatten ist nicht schwer und wird vor der Verarbeitung fast immer nötig, denn meistens sind die einzelnen Platten zu groß und müssen zunächst auf das richtige Maß zugeschnitten werden. Darüber hinaus werden die Gipskartonplatten immer versetzt angebracht, wodurch ein häufiger Zuschnitt ebenfalls notwendig wird. Je nach Art und Dicke der Platte gibt es verschiedene Möglichkeiten, Rigips richtig zu schneiden. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung lernst du die passenden Tipps und Tricks kennen, um mit nur wenigen Handgriffen eine Gipskartonplatte zu schneiden. 

Schwierigkeitsgrad: leicht

Dauer: ca. zwei Minuten

Werkzeug: Gipskartonplatten (zum Beispiel Rigipsplatten) nach Bedarf, Bleistift, hartes Lineal, Cuttermesser, Gipshobel.


Rigips richtig schneiden: Auf die Platte kommt es an

Gipskartonplatten werden überwiegend im Trockenbau verwendet. Sie eignen sich vor allem für nicht tragende Innenwände. Ihr Kern besteht aus Gips, die Ummantelung aus einer Kartonnage. Gipskartonplatten sind in unterschiedlichen Größen und Gewichtsklassen erhältlich. Doch bevor du Rigipsplatten verlegen kannst, musst du sie zuschneiden. Es lohnt sich, etwas mehr Material zu besorgen als eigentlich benötigt. Denn es entsteht immer ein wenig Verschnitt. Um Rigips richtig schneiden zu können, kommt es vor allem auf die Beschaffenheit der Platte und auf das verwendete Werkzeug an. Gipskartonplatten kannst du schon mit einem Cutter oder einem Klingenmesser einfach zuschneiden. 


Gipskartonplatten schneiden oder brechen?

Am besten beides! Für das Schneiden der Gipskartonplatte legst du sie idealerweise auf einen stabilen Untergrund – zum Beispiel auf einen Tapeziertisch. Dann kommt der Bleistift zum Einsatz. Mit diesem markierst du die Maße, in der du die Platte zuschneiden möchtest. Die wohl einfachste Methode für den Zuschnitt ist das Anschneiden und Brechen. Dafür das Lineal an der Markierung anlegen und mit dem Cuttermesser entlang der Kante schneiden. Dabei soll nur die Kartonnage gerade durchtrennt werden, nicht aber der Gips. Anschließend das Stück, das abgetrennt werden soll, über die Tischkante abknicken und mit dem Messer final durchtrennen. Diese Methode bewährt sich gleich aus zwei Gründen: Auf der einen Seite entsteht eine saubere Bruchkante und auf der anderen Seite entsteht beim Schneiden der Gipskartonplatten möglichst wenig Staub. Für besonders exakte Ausschnitte und Rundungen in der Gipskartonplatte, wie zum Beispiel Aussparungen für Steckdosen, verwendest du am besten eine Handstichsäge. Gipskarton zu sägen lohnt sich auch, wenn die Platten besonders dick sind, um das beste Ergebnis zu erzielen. 


Gipskartonplatten abschleifen

Nach dem Schneiden der Gipskartonplatten folgt im nächsten Schritt der Feinschliff. Mit einem Gipshobel kannst du die entstandenen Kanten der Gipskartonplatten abschleifen. Dieses Werkzeug glättet die Bruchkante besonders sorgfältig. Um Rigips optimal verarbeiten zu können, solltest du dieses Schritt auf gar keinen Fall auslassen. Anschließend kannst du die verlegte Gipskartonplatte unkompliziert verspachteln. 

Das könnte dich auch interessieren

Jetzt weitersagen