Mit Schmutzwasserpumpe Haus und Grundstück richtig entwässern

Ob dein Teich eine Reinigung notwendig hat oder dein Keller unter Wasser steht, eine Schmutzwasserpumpe wird auch mit verschlammtem Wasser fertig. Hier erfährst du mehr darüber, wie die Pumpen funktionieren, wie sich bei der Entwässerung von Haus und Garten einsetzen lassen und worauf es bei der Auswahl des richtigen Geräts ankommt.


Dazu dient eine Schmutzwasserpumpe

Tür mit Wasserfleck

Anders als Klarwasserpumpen dienen Tauchpumpen für Schmutzwasser speziell dazu, verunreinigtes Wasser abzupumpen. Da sie auch verschlammtes Wasser befördern, lassen sie sich als Abwasserpumpen für die Entwässerung im Haus einsetzen, zum Beispiel, wenn du nach einer Überschwemmung den Keller abpumpen musst.

Selbst Steinchen und Geröll stellen für Schmutzwasserpumpen kein Problem dar. Beachte aber speziell beim Ableiten von Regenwasser aus dem Haus, dass viele Schmutzwasserpumpen nicht für den Dauerbetrieb geeignet sind.

Finde die passende Tauchpumpe im toom Onlineshop.Zum Shop

Wie funktioniert eine Schmutzwasserpumpe?

blaue Schmutzwasserpumpe

In den meisten Fällen ist die Schmutzwasserpumpe als Tauchpumpe ausgeführt. Das bedeutet, dass sie beim Pumpen im Wasser steht. Im Gegensatz dazu befinden sich selbstansaugende Pumpen beziehungsweise Saugpumpen außerhalb des Wassers, zum Beispiel am Ufer eines Gartenteichs oder neben einem Brunnen.

Doch wie genau funktioniert eine Tauchpumpe für Schmutzwasser? Wie auch bei anderen Tauchpumpen basiert die Funktionsweise von Schmutzwasser-Tauchpumpen auf dem Kreiselbetrieb. Sie saugen das Schmutzwasser an und befördern es mit Lauf- oder Schaufelrädern über einen Schlauch nach draußen. In Schmutzwasserpumpen kommen verschiedene Arten von Laufrädern zum Einsatz, zum Beispiel Ein- oder Mehrkanalräder, Schraubenräder, Diagonalräder und Propellerräder.

Bei kleineren Pumpen handelt es sich meist um Freistromräder. Schmutzwasserpumpen für den Privatgebrauch besitzen in der Regel einen Elektromotor, bei dem die spannungsführenden Bauteile gut isoliert sind. Größere Tauchpumpen, wie sie etwa von der Feuerwehr eingesetzt werden, haben häufig einen Hydraulikantrieb.


Haus und Garten entwässern – Anwendungsbereiche für Schmutzwasserpumpen

Pumpe in Schilf

 Eine Schmutzwasserpumpe kann mehrere Funktionen in Haus und Garten übernehmen:

  • Keller (und anderen Räume im Haus) abpumpen: Eine Überschwemmung nach einem Rohrbruch oder Starkregen muss schnell und gründlich beseitigt werden. Schmutzwasserpumpen sind eine große Hilfe bei der Entwässerung im Haus.
  • Regenwasser ableiten: Die Pumpen lassen sich auch verwenden, um Regenwasser für die Bewässerung des Gartens zu transportieren.
  • Teiche reinigen: Bei der Reinigung von Gartenteichen kommen sogenannte Schlammpumpen zum Einsatz.
  • Wasser aus Baugruben und Sickerschächten abpumpen: Dank ihrer Robustheit und Vielseitigkeit sind Schmutzwasserpumpen wertvolle Hilfsmittel beim Leerpumpen von Baugruben, Sickerschächten und Co. Für Fäkalien geeignet sind spezielle Fäkalienpumpen. Bei WCs im Keller kommen Abwasserhebeanlagen zum Einsatz.

Ausschlaggebend dafür, wann eine Klarwasserpumpe und wann eine Schmutzwasserpumpe zum Einsatz kommt, ist der Verunreinigungsgrad des Wassers. Leicht verunreinigtes Wasser, wie es etwa bei einer ausgelaufenen Spülmaschine auftritt, lässt sich noch mit herkömmlichen Klarwasserpumpen befördern. Sobald aber gröbere Verunreinigungen, Schlamm und Steine im Spiel sind, ist eine Schmutzwasserpumpe die richtige Wahl.

Dabei eignet sich eine Schmutzwasserpumpe auch für Klarwasser. Allerdings ist es mit normalen Modellen nicht möglich, Räume komplett leerzusaugen. Dafür brauchst du eine flachsaugende Pumpe. Oder du entfernst die letzten Liter von Hand.


Die wichtigsten Eigenschaften einer Tauchpumpe für Schmutzwasser

Pumpe vor Erde

Bei der Auswahl von Schmutzwasserpumpen sind ähnliche Kriterien entscheidend wie beim Kauf von Klarwasser-Tauchpumpen:

• Förderhöhe: Der Höhenunterschied, den Schmutzwasser-Tauchpumpen bewältigen können, ist nicht sehr groß. Es ist daher wichtig, vor dem Einsatz auf eine ausreichende Förderhöhe der Pumpe zu achten.

• Fördermenge: Die Fördermenge besagt, wie viel Wasser eine Pumpe in der Stunde fördern kann. Willst du nach einem Wasserschaden möglichst schnell deinen Keller abpumpen, ist eine hohe Fördermenge wichtiger, als dies bei der Reinigung von Gartenteichen der Fall ist.

• Eintauchhöhe: Mit der Eintauchhöhe bzw. Tauchtiefe oder Eintauchtiefe ist der Abstand zwischen Wasseroberfläche und Oberkante der Pumpe gemeint.

• Korngröße: Die Korngröße bzw. Partikelgröße sagt aus, wie grob Partikel maximal sein dürfen, welche die Pumpe einsaugt. Wenn das Gerät im Freien zum Einsatz kommt, sind 35 oder 38 mm besser als 30.

• Schwimmschalter: Ein Schwimmschalter sorgt automatisch dafür, dass Tauchpumpen nur dann laufen, wenn sie im Wasser stehen. So wird verhindert, dass das Gerät trocken läuft und Schaden nimmt.

• Gewicht und Größe: Abwasserpumpen gibt es in verschiedenen Formaten. Kompaktere Modelle haben den Vorteil, dass sie auch in enge Schächte passen.

Schließlich spielt die Verarbeitung eine Rolle. Bei Schmutzwasserpumpen ist Robustheit wichtiger als zum Beispiel bei Hauswasserpumpen. Deshalb legen renommierte Hersteller großen Wert auf widerstandsfähige Materialien wie Edelstahl.


Welche Schmutzwasserpumpe kaufen? Tipps für die Auswahl

Mann berät in Baumarkt

Der Verwendungszweck ist ausschlaggebend dafür, welche Schmutzwasserpumpe die beste für dich ist.

Überlege dir zunächst:

  • Möchtest du deinen Gartenteich leerpumpen bzw. von Schlamm reinigen oder Überschwemmungen beseitigen?
  • Welche Rolle spielt die Geschwindigkeit des Abpumpens?
  • Kommt die Pumpe im Haus oder im Außenbereich zum Einsatz?
  • Willst du sie öfter von einem Ort an einen anderen transportieren?

Je nachdem, wie du diese Fragen beantwortest, ist eine kleine kompakte oder aber eine große und sehr leistungsfähige Pumpe die bessere Wahl. Für groben Schmutz spielt die Partikelgröße eine wichtige Rolle und für tiefe Brunnenschächte die Förderhöhe. Wenn du häufig Überschwemmungen beseitigen musst, kann die Anschaffung mehrere Pumpen sinnvoll sein, damit du für alle Fälle gerüstet bist.

Eine Schmutzwasserpumpe sollte übrigens regelmäßig gereinigt werden. Dann ist sie lange eine wertvolle Hilfe bei der Entwässerung von Haus und Grundstück.