Umweltfreundliche, faire und nachhaltigere Produkte

Wir treiben den Ausbau des Angebots an nachhaltigeren Produkten in Ihrem toom Baumarkt voran. Bei welchen Produkten du unsere nachhaltigeren Alternativen wählen kannst, erfährst du hier! Nachhaltigere Produkte können zum Beispiel umweltfreundliche Produkte sein oder auch Produkte in umweltfreundlichen Verpackungen. Auch durch die Sicherstellung von fairen Arbeitsbedingungen bei der Rohstoffgewinnung oder bei der Produktion können einige Produkte „nachhaltiger“ gemacht werden. Besonders bei der Produktion im Rahmen der toom Qualitätsmarke setzen wir uns selbst diese Standards.


Fair Trees Weihnachtsbäume

Bevor die Nordmanntanne als Weihnachtsbaum in unsere Wohnzimmer einzieht, müssen zunächst die Samen aufwendig geerntet werden. Dies geschieht zu 80 Prozent in Georgien, wo die Zapfenpflücker schlecht bezahlt werden und oft ohne Arbeits- und Versicherungsschutz arbeiten. Gemeinsam mit der Stiftung Fair Trees setzt sich toom für faire Arbeitsbedingungen und mehr Sicherheit während der Zapfenernte sowie weitere soziale Projekte in der Region ein.

All unsere Nordmanntannen sind mit dem Fair Trees Label sowie dem PRO Planet Label für nachhaltigere Produkte gekennzeichnet. Pro verkaufte Nordmanntanne wird ein neuer Fair Trees-Baum gepflanzt.


Nachhaltigere Vorweihnachtszeit

Erstmalig bietet toom seinen Kunden seit Mitte Oktober 2015 nachhaltigere Weihnachtssterne der toom Qualitätsmarke mit Fairtrade-Siegel an. Darüber hinaus sind die Weihnachtssterne mit dem PRO PLANET-Label ausgezeichnet. Die Weihnachtssterne werden mit einem geringeren Torfanteil und sozialverträglich produziert.

 

Aber wofür steht Fairtrade eigentlich genau? Fairtrade bedeutet übersetzt fairer Handel. Dahinter stehen die transparenten Vereinbarungen zwischen Handel und Kleinbauern, die nachhaltig bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten in Entwicklungs- und Schwellenländern schaffen. Das ist nicht nur fair, sondern stärkt den gemeinsamen Respekt für Mensch und Umwelt. So bleiben am Ende ein soziales Bewusstsein für die Herkunft der Produkte und ein gutes Gefühl für den Kunden.


Torffreie Erden

Gartenarbeit gehört in Deutschland zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Die Wahl der richtigen Pflanzenerde ist der erste wichtige Schritt.

Was die Wenigsten wissen: Herkömmliche Pflanzenerde besteht zum größten Teil aus Torf. Der Torf entsteht in Mooren und wächst extrem langsam, etwa einen Millimeter pro Jahr. Dennoch speichert er große Mengen an Kohlenstoff, die durch Trockenlegung der Moore und Abbau des Torfs wieder als klimaschädliches CO2 freigesetzt werden. Darüber hinaus verlieren viele spezialisierte Tier- und Pflanzenarten so ihren natürlichen Lebensraum.

Zum Schutz der Moore und um einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt in Moorgebieten zu leisten, bietet toom torffreie Erde mit PRO PLANET-Label an, diese ist außerdem Bio-Grünstempel® zertifiziert. Weitere Informationen zu torffreier Erde und umweltschonendem Gärtnern findest du in unserer Broschüre.

Broschüre ansehen


1

Nachhaltigere Natursteinproduktion

Pflastersteine, Treppen, Fensterbänke, Grabsteine, Mauern, Küchenplatten – mit Natursteinprodukten kommen wir tagtäglich in Berührung. Und doch wissen wir oftmals nicht, woher die Produkte eigentlich stammen.

Der größte Teil der Natursteine wird hauptsächlich in Indien, China und Europa produziert. Auch toom bezieht rund 89 Prozent seiner Natursteine aus China.

Als Unternehmen, das sich auf den respektvollen Umgang mit Mensch und Umwelt fokussiert, stellen für uns diese Warengruppe und die Sicherstellung der Herkunft der Steine, der ausreichende Arbeitsschutz und die Einhaltung von Menschenrechten eine wichtige Aufgabe in Abbau und Produktion dar.

Bereits 2014 veröffentlichte toom eine Leitlinie für Naturstein-erzeugnisse, die Anforderungen an die gesamte Lieferkette – vom Großhandel über die Steinverarbeitung bis zu den Steinbrüchen – beinhaltet.

1

Wie genau toom eine faire Natursteinproduktion unterstützt, sehen Sie in unserem Film und in der Infobroschüre. Eine Vielzahl der Natursteine bei toom tragen das PRO PLANET-Label, weil sie unter kontrollierten, verbesserten sozialen Bedingungen in Steinbrüchen und Fabriken produziert werden: Den Arbeitern wird eine ausreichende Schutzausrüstung zur Verfügung gestellt. Sie haben das Recht auf Versammlungsfreiheit und erhalten mindestens den gesetzlichen Mindestlohn. Geleistete Arbeitsstunden werden erfasst und dokumentiert. Kinder- und Zwangsarbeit sind verboten.

Der externe Zertifizierungspartner XertifiX prüft in regelmäßigen Kontrollen – sowohl angekündigt als auch unangekündigt –, ob diese Vorgaben eingehalten und umgesetzt werden. Erst dann erhalten die Produkte das XertifiX PLUS-Label: Diese Zertifizierung kennzeichnet Natursteine, deren Herkunft und Verarbeitung vollständig nachvollziehbar sind und die unter den geforderten Kriterien produziert wurden. Sie ist Voraussetzung für die Vergabe des PRO PLANET-Labels.

Broschüre ansehen


Nachhaltigere Verpackungen

Die Verpackungen spielen bei der Nachhaltigkeit von Produkten eine große Rolle, da zum Beispiel die Wahl des Verpackungsmaterials einen großen Einfluss auf die Umwelt haben kann.

Bereits 2011 haben wir als erster Baumarkt Dispersionsfarben in Eimern aus Kunststoff-Recyclat eingeführt und damit eine Vorreiterrolle für die Umweltfreundlichkeit unserer Verpackungen übernommen. Um weitere Schritte für den Umweltschutz zu machen, führen wir seit 2012 in allen Märkten den 2in1 Weisslack in Gebinden aus hundertprozentig recyceltem Kunststoff, welcher lediglich geringfügige Neuware-Beimischungen, wie Additive und Farben, enthält. Mehr über unsere Recyclatverpackungen erfahren Sie in unserem Recyclingkreislauf.

Auch unsere Lackdose aus Recyclat spart gegenüber herkömmlichen Verpackungsmaterialien aus Polypropylen rund 50 Prozent an Kohlendioxid bei der Produktion ein. Ein weiterer Vorteil der Verpackungsinnovation: Das Recyclatgebinde ist gegenüber herkömmlichen Metalldosen noch leichter, kann nicht verbeulen und rostet nicht. Der Lack bleibt in seiner Qualität optimal erhalten. Der Kunststoff der Recyclat-Lackdose kann nach Gebrauch des Lacks wiederverwertet werden.

Neben den Dispersionsfarben und Lacken bietet toom auch weitere Eigenmarkenprodukte in Recyclat-Verpackungen an. Darüber hinaus nutzen wir Recyclat auch für die Herstellung einer kontinuierlich wachsenden Zahl an Produkten, wie Aufbewahrungsboxen und verschiedenen Artikeln des Malerbedarfs.


Holzlasuren und -öle auf Wasserbasis

Unsere Holzlasur und Holzöle auf Wasserbasis schonen die Umwelt und die Gesundheit. Bei verbesserter Qualität bieten sie viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Produkten auf Lösemittelbasis.

Vorteile auf einen Blick

  • Gesundheitsfreundlicher als herkömmliche Lasuren
  • Enthalten keine organischen Lösemittel, Biozide, Trocknungskatalysatoren oder Antihautmittel
  • Durch die Umstellung werden über 310.000 Liter Lösemittel eingespart. Das spart Ressourcen und entlastet die Umwelt.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit