Kuerchenarbeitsplatte aus Holz
Ratgeber
Inhalt:
Schwierigkeitsgrad: einfach
Dauer: 5 Minuten
Material: Hartwachs in verschiedenen Farben, Schmelzkolben, Baumwolltuch, Schleifschwamm, Füllstoffhobel, Spachtel, Stechbeitel, eventuell Klarlack

An die Küchenarbeitsplatte werden hohe Anforderungen gestellt: Sie muss hitzebeständig, kratzfest, pflegeleicht und resistent gegen Flecken und Feuchtigkeit sein. Zudem sollte sie mit dem Design der Küche harmonieren. Zur Auswahl stehen verschiedene Materialien, die sich hinsichtlich ihrer Eigenschaften stark unterscheiden. Eine Aufstellung mit allen Vor- und Nachteilen findest du in der Küchenarbeitsplatten-Übersicht von toom Baumarkt.

Egal, für welche Variante du dich entscheidest, im Laufe der Zeit nutzt sich jede Küchenarbeitsplatte ab. Löcher, Kratzer, Brandflecken und Abplatzungen an der Kante, die durch den täglichen Gebrauch entstehen, beeinträchtigen nicht nur die Optik – sie können auch Folgeschäden nach sich ziehen. Mit den richtigen Hilfsmitteln lassen sich Macken in der Arbeitsplatte jedoch leicht reparieren.


Küchenarbeitsplatte mit Beschichtung reparieren

Kuerchenarbeitsplatte mit Wachs reparieren

Damit das Material nicht noch mehr leidet, solltest du die Reparatur deiner Küchenarbeitsplatte frühzeitig angehen. Gerade bei Holzmodellen mit beschichteter Oberfläche besteht die Gefahr, dass Flüssigkeit durch die Beschädigung eindringt und das Holz im Inneren aufquillt. Die Beschichtung könnte sich dadurch großflächig ablösen und brechen. In diesem Fall hilft meistens nur noch der Austausch. Wie du dabei vorgehst, erfährst du im Ratgeber Arbeitsplatte einbauen.

Löcher und Risse in der Arbeitsplatte mit Hartwachs oder Kunststoff flicken

Löcher, Risse oder andere Macken in der Küchenarbeitsplatte kannst du mit Hartwachs oder Kunststoff auffüllen und versiegeln. Im Handel findest du spezielle Reparatur-Sets für Laminat oder furnierte Oberflächen, die bereits alles beinhalten, was du zum Ausbessern deiner Arbeitsplatte benötigst – vom Schmelzkolben über die passenden Hartwachs- oder Kunststoffriegel bis hin zum Füllstoffhobel. Meistens sind sogar mehrere Farbtöne enthalten, die sich untereinander zu individuellen Schattierungen mischen lassen. Einigen Smart-Repair-Sets für Küchenarbeitsplatten liegt zudem ein Klarlackstift bei, mit dem die Stelle zum Schluss versiegelt wird.

Kurze Anleitung für die Reparatur von Arbeitsplatten mit Beschichtung:

  • 1. Schadstelle entgraten und reinigen: Säubere die Stelle mit einem Baumwolltuch oder mit dem Spachtel, sodass keine Fasern mehr abstehen. Spitzen und Kanten kannst du mit einem Stechbeitel entgraten. Setze ihn mittig an und bewege ihn kreisförmig um die Beschädigung. Reinige die Stelle anschließend gründlich.
  • 2. Wachs einfüllen: Aktiviere nun den Schmelzkolben. Vergiss aber nicht, vorher die Schutzkappe abzunehmen. Nach etwa 20–30 Sekunden ist er einsatzbereit. Halte die Spitze an den Hartwachs- oder Kunststoffriegel, sodass das Material schmilzt. Fülle die Masse in das Loch. Dabei kannst du gleich verschiedene Farbtöne mischen.
  • 3. Füllung glätten: Lass die Masse kurz aushärten. Nimm dann den Füllstoffhobel zur Hand und hobele die Stelle unter geringem Druck glatt. Sollte die Farbe noch nicht passen, trage etwas mehr Material ab und mische erneut verschiedene Töne. Die Maserung kannst du mit einem dunklen Ton nachahmen. Poliere die Stelle anschließend mit dem Schleifschwamm.
  • 4. Versiegeln: Um die Reparaturstelle vor Staub und Schmutz zu schützen, kannst du zum Schluss Klarlack auftragen. Der Glanzgrad lässt sich mit einem Politurtuch anpassen.

Beachte: Stellen, die du mit Hartwachs reparierst, sind nicht hitzebeständig.

Brandlöcher in der Arbeitsplatte ausbessern

Auf die oben beschriebene Weise lassen sich auch Brandlöcher und Verfärbungen auf der Küchenarbeitsplatte reparieren. Wichtig ist, dass du das verbrannte Material vor dem Füllen gründlich mit einem Messer oder dem Stechbeitel aus der Küchenplatte entfernst.

Abgeplatzte Kante an der Arbeitsplatte reparieren

Ist die Kante deiner beschichteten Arbeitsplatte abgeplatzt, empfiehlt es sich, einen neuen Umleimer aufzubringen:

  • 1. Kantenstreifen entfernen: Trenne zuerst mit einem Cutter den alten Kantenstreifen vom Holz. Schleife dann den überschüssigen Kleber ab.
  • 2. Klebstoff auftragen: Decke die Arbeitsplatte mit einer Schutzfolie ab. Trage dann einen geeigneten Kleber auf die Kante auf. Bei der Auswahl hilft dir der große Guide zu Klebstoffarten von toom Baumarkt.
  • 3. Umleimer anbringen: Platziere den Umleimer auf dem Kleber und fixiere ihn. Nach dem Trocknen kannst du die Kante mit einer Feile und einem feinen Schleifpapier bearbeiten. Achte aber darauf, dass du nicht zu viel Material entfernst.
Mosaikfliesen

Arbeitsplatte großflächig ausbessern

Für die großflächige Renovierung der Arbeitsplatte stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Verlegen von Fliesen: Am besten eignen sich dafür kleinere Mosaikfliesen. Im Gegensatz zu großen Fliesen belasten sie die Arbeitsplatte weniger, was die Gefahr von Spannungsrissen reduziert. Im Artikel Mosaikfliesen verlegen siehst du Schritt für Schritt, wie sie verarbeitet werden.
  • Folie aufkleben: Selbstklebende Folien gibt es in vielen verschiedenen Farben und Designs. Vor dem Bekleben solltest du die Arbeitsplatte gründlich reinigen. Die Fläche muss frei von Schmutz und Fett sein. Lege die Folie auf und trenne sie nach und nach vom Trägermaterial. Streiche die Folie sorgfältig auf der Arbeitsplatte glatt. An den Kanten kannst du einen Fön zu Hilfe nehmen. Die Haltbarkeit ist jedoch begrenzt: Nach ein bis zwei Jahren muss die Folie erneuert werden.
Finde die passende Klebefolie im toom Onlineshop.Zum Shop

Arbeitsplatte aus Massivholz reparieren

Kuerchenarbeitsplatte aus Massivholz

Massivholzplatten wirken sehr edel und verleihen der Küche einen natürlichen Charme. Allerdings sind sie weniger hitzebeständig als Arbeitsplatten aus anderen Materialien. Bei Beschädigungen kannst du sie aber einfach abschleifen und ölen. Was es dabei zu beachten gilt, liest du im Artikel Arbeitsplatte abschleifen.

Sind leichte Dellen in der Arbeitsplatte, kannst du die betroffene Stelle anfeuchten. Dadurch quellen die Holzfasern und richten sich wieder auf. Größere Dellen und Fehlstellen in der Arbeitsplatte lassen sich leicht mit Wachs ausbessern.


Arbeitsplatte aus Naturstein reparieren

Marmor polieren

Arbeitsplatten aus Naturstein wie Marmor oder Granit sind zwar sehr robust, aber nicht unzerstörbar. Bei kleineren Kratzern reicht es unter Umständen bereits aus, wenn du die Stellen polierst. Für Risse, Löcher und Bruchstellen gibt es im Handel spezielle Reparaturprodukte. Zum Kleben und Füllen eignen sich vor allem Heißwachsstifte, Acryl- und Kunstharz, Marmorkitt sowie Reparaturmörtel. Die Auswahl hängt zum einen von der Art und Größe der Beschädigung und zum anderen von der Steinart ab. Die stabilsten Verbindungen erzielst du mit Zweikomponenten-Füllmassen.

Beim Reparieren der Arbeitsplatte in der Küche solltest du unbedingt auf die Lebensmittelechtheit der verwendeten Produkte achten. Viele Füll- und Klebstoffe enthalten gesundheitsschädliche Substanzen, die mit den Lebensmitteln in den Körper gelangen könnten.


Mehr Ratgeber zum Thema Küche


Das könnte dich auch interessieren