Merkliste
Warenkorb
Toom Logo

{{pageTitle}}

Ergebnis: {{resultCount}} Artikel
{{text}}
{{#sortsList}} {{#selected}} {{description}} {{/selected}} {{/sortsList}}
{{#record.isPromotionalTile}} {{/record.isPromotionalTile}} {{#record.magentoId}}
{{#record.availabilityConfig}}
    {{#record.availabilityConfig.showLocalization}}
  • Marktverfügbarkeit prüfen
  • {{/record.availabilityConfig.showLocalization}} {{#record.availabilityConfig.showMarketAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.marketAvailabilityText}}
  • {{/record.availabilityConfig.showMarketAvailability}}
  • {{record.availabilityConfig.availability.onlineAvailabilityText}}
{{/record.availabilityConfig}}
{{/record.magentoId}} {{#record.isContent}} {{/record.isContent}}
{{^records}}

Deine Auswahl liefert keine Ergebnisse

Bitte entferne die zuletzt gesetzten Filter oder wähle einen anderen toom Baumarkt aus, um mehr Ergebnisse zu sehen.

{{/records}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}} {{#showPaging}}
Seite {{currentPage}} von {{pageCount}}
{{/showPaging}}
{{#url}} {{/url}} {{^url}} {{/url}}
{{#resultsPerPageList}} {{#selected}} {{value}} pro Seite {{/selected}} {{/resultsPerPageList}}

Aufstellpools: Die schnelle Variante für Badespaß im Freien

Aufstellpool auswählen und aufstellen – was dabei zu beachten ist

Du liebäugelst mit einem Pool im Garten? Soll die Installation ohne umfangreiche Bauarbeiten vonstattengehen, sind Aufstellpools optimal. Die Schwimmbecken sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich und lassen sich mit etwas handwerklichem Geschick relativ schnell auf- und abbauen.

Was spricht für Aufstellpools?

Die Installation eines Einbaupools ist aufwendig und setzt überdies ein gewisses Budget voraus. Wenn du dir einen Einbaupool anschaffst, handelt es sich dabei um einen dauerhaften Umbau, der die Gartennutzung stark beeinflusst. Dies kann insbesondere dann problematisch werden, wenn du zur Miete wohnst. Deshalb spricht vieles für Aufstellpools, denn sie sind …

  • vergleichsweise kostengünstig
  • relativ schnell auf- und abgebaut
  • Bodenarbeiten sind meist nicht notwendig

Zudem erwärmt sich das Wasser in Aufstellpools schneller als in Becken, die in die Erde eingelassen sind. Hast du kleine Kinder, sind die Pools zum Aufstellen ebenfalls vorteilhaft: Da sie einen hohen Beckenrand haben, ist das Risiko geringer, dass die Kleinen versehentlich hineinfallen.

Grundsätzlich ist natürlich immer Vorsicht geboten. Ob Aufstellpool oder kleines Planschbecken: Kinder sollten nur unter der Aufsicht Erwachsener im und am Wasser spielen und gegebenenfalls Schwimmflügel oder -weste tragen.

Welche Variante ist die richtige?

Aufstellpools sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Wünschst du dir einen Aufstellpool, der oval oder rund ist, stehen dir viele verschiedene Modelle zur Auswahl. Du möchtest einen Aufstellpool, der rechteckig oder mehreckig ist? Auch solche Modelle gibt es. Unabhängig von der Form lassen sich Aufstellpools in vier Kategorien unterteilen:

  • Quick-up-Aufstellpool: Die runde oder ovale Konstruktion besteht aus einem aufblasbaren Ring, an dem die Poolfolie befestigt ist. Ist der Ring mit Luft gefüllt, kann Wasser eingelassen werden. Die Seitenwände richten sich dann von allein auf. Quick-up-Pools lassen sich sehr schnell auf- und abbauen und eignen sich daher optimal für eine gelegentliche Nutzung.
  • Stahlrohrpool: Die Konstruktion besteht aus einem stabilisierenden Stahlrohrgestell und Kunststoffwänden. Ein Aufstellpool aus Stahlrohr eignet sich ebenfalls für eine gelegentliche beziehungsweise saisonale Nutzung. In den Wintermonaten sollten Sie ihn jedoch abbauen.
  • Aufstellpool aus Holz: Die Konstruktion besteht aus hölzernen Außenwänden und ist mit einer Poolfolie ausgekleidet. Das Holz ist kesseldruckimprägniert, um es widerstandfähiger zu machen. Holzpools sind für die dauerhafte Nutzung gedacht. Sie sind stabiler, aber auch etwas schwieriger aufzubauen. Gegebenenfalls sind auch Erdarbeiten notwendig.
  • Stahlwandaußenpool: Die Konstruktion besteht aus galvanisierten oder feuerverzinkten Stahlblechwänden, die mit Profilschienen verbunden werden. Ausgekleidet ist das Bassin mit einer Poolfolie. Zum Schutz vor Korrosion sind die Stahlwände an der Außenseite mit Kunststoff beschichtet. Aufstellpools mit Stahlwänden sind sehr stabil und können den Winter über stehen bleiben. In der Regel sind Erdarbeiten notwendig.

Aufstellpools aufbauen: Darauf kommt es an

Es hängt vom jeweiligen Modell ab, wie ein Aufstellpool aufgebaut wird und welcher Aufwand damit verbunden ist. Vor dem Aufbau gilt es aber immer, den richtigen Standort zu finden.

Tipp: Achte bei der Standortwahl darauf, dass sich möglichst wenige Bäume und Büsche in der Nähe des Pools befinden. So verhindern Sie, dass Blätter und Blüten den Pool verschmutzen.

Um einen sicheren Stand des Pools zu gewährleisten, muss der Boden eben und fest sein. Ist das nicht gegeben, empfiehlt es sich, feinen Sand auf der vorgesehenen Fläche zu verteilen. Mit einer Gartenwalze verdichtest du den Untergrund. Um die Poolfolie von Quick-up- und Stahlrohrpools zu schützen, ist es außerdem ratsam, ein Bodenschutzvlies als Unterlage auszulegen.

Für Stahlwandpools und Aufstellpools aus Holz ist meist ein richtiges Fundament erforderlich. Eine verstärkte Betonplatte hält dem enormen Gewicht des Wassers stand. Ob ein solches Fundament benötigt wird und wie stark es sein muss, entnimmst du der Bauanleitung. Interessierst du dich für eines dieser beiden Poolmodelle, solltest du den Mehraufwand bei der Installation und die damit verbunden Kosten in den Preis des Aufstellpools einkalkulieren.

Poolwasserpflege

Für eine gleichbleibend hohe Wasserqualität ist eine gewisse Pflege Voraussetzung. Die Basis dieser Pflege stellt die Filteranlage dar, die Verunreinigungen aus dem Wasser herausfischt. Egal, für welche Filteranlage du dich entscheidest: Damit sich keine Keime bilden, müssen die Filter regelmäßig ausgetauscht oder gereinigt werden.

Tipp: Viele Aufstellpools erhältst du im Set mit einer für die Poolgröße passenden Filteranlage.

Zudem ist es notwendig, regelmäßig den pH-Wert des Wassers zu kontrollieren, da er die Wirksamkeit vieler Pflegemittel beeinflusst. Im Idealfall liegt er zwischen 7,0 und 7,4. Messen lässt sich der pH-Wert des Poolwassers mit Tabletten, Teststreifen oder einem elektronischen Gerät aus dem Fachhandel. Ist der pH-Wert zu hoch oder zu niedrig, helfen pH-Senker oder pH-Heber.

Mikroorganismen trüben das Poolwasser, weswegen das Wasser regelmäßig desinfiziert werden sollte. Chlorhaltige Desinfektionsmittel hemmen die Mikroorganismen zuverlässig. Gegen Algen helfen spezielle Algizide.

Den richtigen Aufstellpool kaufen – in deinem toom Baumarkt

Im toom Baumarkt stehen dir verschiedene Varianten der Aufstellpools zur Auswahl. Ob praktischer Quick-up-Pool oder optisch ansprechendes Becken mit Holzverkleidung – für jeden Anspruch gibt es passende Modelle, oft als praktisches Set mit passendem Zubehör. Du möchtest sich vor allem im warmen Wasser entspannen und deshalb ein wohltemperiertes Becken kaufen? Entdecke auch die Whirlpools im Poolsortiment deines toom Baumarkts.