Mit diesen Tipps ganz einfach das Badezimmer streichen

Gestrichene Wände sind im Badezimmer eine schöne Alternative zu Fliesen. Allerdings ist es in Feuchträumen wichtig, Schimmelbefall und Wasserflecken schon mit der Wahl der richtigen Farbe vorzubeugen. Welches Produkt aus dem Sortiment von toom Baumarkt das richtige für dein Badezimmer ist und wie du beim Streichen am besten vorgehst, erfährst du hier.

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Dauer: 1 bis 2 Stunden, je nach Größe des Badezimmers

Werkzeug: Flachpinsel, Walze, Feuchtraumfarbe, Fliesenlack, Fliesengrundierung


Welche Farbe fürs Badezimmer?

weiße Badewanne vor blauer Wand

Bäder müssen längst nicht mehr nur in Weiß gefliest sein. Heute warten viele verschiedene Badezimmer-Ideen darauf, von dir umgesetzt zu werden. Dabei kannst du auf Fliesen, Naturstein oder gestrichene Wände zurückgreifen. Möchtest du dein Bad streichen, stehen dir besonders viele Gestaltungsmöglichkeiten zur Auswahl.

Blau ist noch immer ein Klassiker in Sachen Badfarbe, es weckt Erinnerungen ans Meer. Maritime Dekorationen verstärken diese Assoziation. Beruhigend und anregend wirken auch Erd- und Grüntöne. Für einen modernen Look eignet sich ein schönes Grau. Für kleine Bäder, die möglicherweise auch kein Fenster haben, kommen vor allem helle Farbtöne bzw. Weiß sehr gut infrage. Dunkle Wände oder Akzente empfehlen sich dagegen eher bei großen Badezimmern, die gut ausgeleuchtet sind.

Welche Farbe für dein Badezimmer am besten geeignet ist, hängt aber nicht nur von deinem Geschmack bzw. deiner Einrichtung ab. Die Farbe im Bad muss auch besondere Anforderungen erfüllen. Hoher Luftfeuchtigkeit und häufigen Temperaturwechseln hält handelsübliche Dispersionsfarbe nicht lange stand. Stattdessen eignen sich Silikatfarben, die extra für Feuchträume hergestellt werden. Sie sind atmungsaktiver als Dispersionsfarbe, beugen Schimmelbildung vor und lassen sich schadlos abschrubben. So brauchst du dich beim Duschen nicht darum zu sorgen, dass die Wände Wasserspitzer abbekommen könnten.


Schritt 1: Vorbereitung

Willst du die Wände und/oder die Decke in deinem Bad streichen, eignet sich dafür das Badweiß von toom Baumarkt bestens. Sein Filmschutz beugt Schimmelbefall zuverlässig vor. Außerdem ist toom Baumarkt Badweiß feuchtigkeitsregulierend und zeichnet sich durch eine extrahohe Deckkraft aus.

Bevor du dein Badezimmer streichen kannst, muss der Untergrund tragfähig, sauber, trocken und fettfrei sein. Wasche zuerst ggf. vorhandene Leimfarben oder kreidende Rückstände ab. Sandende und saugende Untergründe kannst du mit toom Baumarkt Wand- und Deckengrundierung verfestigen. Verwende zum Abkleben hochwertiges Malerkrepp und decke Sanitäranlagen sowie Möbel ab, die du nicht in ein anderes Zimmer bringen kannst.


Schritt 2: Bad streichen

Badweiß von toom Baumarkt kann gestrichen, gerollt und „airless“ gespritzt werden. Du hast also die freie Wahl, auf welche Weise du die Farbe fürs Bad aufbringen möchtest. Streiche zunächst Ecken, Kanten und schwer zugängliche Stellen mit einem Flach- bzw. Heizkörperpinsel oder einer kleinen Rolle (10 cm) vor. Anschließend feuchtest du die Farbrolle leicht an, tauchst sie zur Hälfte in die Farbe und rollst sie sorgfältig ein. Nun arbeitest du im sogenannten Kreuzgang: Rolle zunächst zwei bis drei Bahnen gleichmäßig von oben nach unten. Dann verteilst du die Farbe quer. Zuletzt rollst du noch einmal leicht von oben nach unten ab.

Um sichtbare Ansätze zu vermeiden, solltest du dein Badezimmer „nass in nass“ streichen – also die Farbe ohne Unterbrechung auf zusammenhängende Flächen aufbringen. Willst du zwischendurch eine Pause machen, umwickle Pinsel und Rolle fest mit Plastikfolie. So verhinderst du, dass die Farbe an den Malerutensilien eintrocknet und aushärtet.


Schritt 3: aufräumen und trocknen lassen

Malerpinsel werden gewaschen

Bist du fertig damit, die Wände im Bad zu streichen, solltest du die Arbeitsgeräte gründlich mit warmem Wasser reinigen und gut trocknen lassen. Du kannst das Malerkrepp nun von den abgeklebten Stellen an Wänden und Decke abziehen und die Abdeckplanen von Möbeln und Sanitäranlagen nehmen. Beachte jedoch, dass Feuchtraumfarbe in der Regel länger trocknen muss als herkömmliche Dispersionsfarbe. Am besten wartest du ein bis zwei Tage, bevor du dein Bad wieder wie gewohnt nutzt.


Die passende Farbe für dein Projekt

  • toom Badweiß
  • toom Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug
  • toom Premium Flachpinsel mit solidPeakmix-Borste
  • toom Badweiß

Tipp zum Überstreichen von Fliesen

Mann streicht Fliesen im Badezimmer

Möchtest du die alten Fliesen in deinem Badezimmer erhalten, wünschst dir aber eine neue Farbe, kannst du auch die Fliesen streichen und so ggf. auch Alterserscheinungen wunderbar überdecken. Dafür eignet sich Fliesenlack. Vor dem Anstrich ist es wichtig, den Untergrund gründlich zu säubern und mit einer Fliesengrundierung vorzubehandeln. Anschließend kannst du entweder alle Fliesen neu streichen oder beispielsweise auch lediglich einzelne mittels Farbakzenten hervorheben.