Wände richtig vorbereiten

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete beim Streichen. Dazu gehört, Boden und Möbel vor der Farbe zu schützen und für einen tragfähigen Untergrund zu sorgen. Auf diese Art stellst du die Weichen für ein optimales Ergebnis und sparst dir unnötige Nacharbeiten. Hier liest du, wie die Vorbereitung gelingt, worauf es bei der Vorbereitung ankommt und erhältst Tipps für eine erfolgreiche Vorbereitung.

Durchführung

Schritt 1:

Möchtest du Wände für das Streichen vorbereiten, klebst du zunächst Fenster- und Türrahmen mit Malerkrepp ab und schützt den Boden mit Malerfolie vor Verschmutzungen.


Schritt 2:

Reinige verschmutzte Wand – und Deckenflächen gründlich. Nimm dazu ein trockenes oder leicht angefeuchtetes Tuch. Fettverschmutzungen entfernst du mit warmem Wasser und einem Schwamm, der mit etwas Anlauger benetzt wurde. Wasche alte Leimfarben vor einem Neuanstrich gänzlich ab und hilf mit einer Wurzelbürste nach, damit die Farbe später hält. Nach dem Trocknen grundierst du die gesamte Fläche mit toom Wand- und Deckengrundierung.


Schritt 3: 

Kleine schwarze Punkte (Schimmelflecken bzw. Stockflecken) lassen sich mit Essigwasser oder einfach mit toom Schimmelentferner entfernen. 


Schritt 4:

Weiße Salpeterausblühungen solltest du vorsichtig mit einem Spachtel abschaben. Damit ist jedoch noch nicht die Ursache dieser Erscheinung behoben. Prüfe deshalb, ob eventuell eine Abdichtung des Mauerwerks gegen eindringende Feuchtigkeit erforderlich ist. Zum Entstauben von Oberflächen vor dem Streichen, eignet sich unser Malerabstauber. Ob eine Grundierung notwendig ist, kannst du testen: Verfärbt sich der Untergrund beim Benetzen mit einem feuchten Schwamm dunkel, ist es erforderlich, die Wand zu grundieren.

Das braucht man

  • toom Premiumweiß
  • toom Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug
  • toom Premium Flachpinsel mit solidPeakmix-Borste
  • toom Premiumweiß

Werkzeug

Die Wahl des richtigen Werkzeugs trägt entscheidend zum Erfolg des Projektes bei. Zum toom Premiumweiß empfehlen wir die Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug.

Tipp: Achte beim Abkleben darauf, dass du das Malerkrepp nicht überdehnst. Sonst besteht die Gefahr, dass es sich später aufwölbt und wieder zusammenzieht. Dann liegt es nicht mehr richtig am Untergrund an und es läuft Farbe dahinter. Indem du das Klebeband fest andrückst, sorge für eine gute Haftung. 

Das könnte dich auch interessieren