Saubere Kanten

Ecken und Kanten zu streichen, ist schwieriger als zusammenhängende Flächen. Geht man beim Abkleben und beim Streichen nicht richtig vor, kommt es schnell zu unsauberen Übergängen und schiefen Farbverläufen. Wir zeigen dir, wie du dies durch eine gründliche Vorbereitung und die richtige Streichtechnik vermeiden kannst.

So geht's

1. Vorbereitung

Bevor du eine Wand zum Streichen abkleben, muss der Untergrund tragfähig, sauber, trocken und fettfrei sein. Entfernen lose Teile gründlich. Leimfarben und kreidende Untergründe sollten Sie abwaschen, sandende und saugende Untergründe verfestigst du mit toom Wand- und Deckengrundierung. Füllen eventuell vorhandene Dübellöcher, um eine ebene Oberfläche zu erhalten, und klebe Türen und Fenster sorgfältig mit Malerkrepp ab. Beginne mit dem eigentlichen Farbanstrich in den Ecken des Raumes und fange dabei immer vom Fenster aus an. 


2. Verarbeitung

toom Wohnraumfarbe kann gestrichen, gerollt und airless gespritzt werden. Streichen Sie Ecken, Kanten und schwer zugängliche Stellen mit einem Flach-, Heizkörperpinsel oder einer kleinen Rolle (10 cm) vor. Fußleisten müssen mit Lackfarbe und Heizkörper mit hitzebeständiger Spezialfarbe gestrichen werden. Um sichtbare Ansätze zu vermeiden, zusammenhängende Flächen nass in nass ohne Unterbrechung und als Ganzes durcharbeiten. Streiche die Wände erst in Längsrichtung, dann quer und abschließend noch einmal in Längsrichtung mit gerader Überlappung. So verteilst du die Farbe gleichmäßig. Für eine optimale Schutzwirkung empfehlen wir 2 Anstriche.


3. Anstrich

1. Zuerst Ecken und Kanten mit einem Flach- oder Heizkörperpinsel streichen.

2. toom Farbrolle leicht anfeuchten, zur Hälfte in Farbe tauchen und sorgfältig einrollen.

3. Wand im „Kreuzgang“ streichen: Zunächst 2–3 Bahnen gleichmäßig von oben nach unten aufrollen.

4. Anschließend die Farbe quer verteilen und zuletzt leicht von oben abrollen.

Tipps und Tricks: Pinsel und Roller reinigen. Das Malerwerkzeug nach getaner Arbeit am besten sofort mit Wasser reinigen. Für eine Arbeitspause müssen die Werkzeuge allerdings nicht gereinigt werden. Einfach Pinsel und Rollen in Alufolie, Frischhaltefolie oder eine Plastiktüte einwickeln, so trocknen sie nicht aus und können später weiterverwendet werden.

Das braucht man

  • toom Premiumweiß
  • toom Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug
  • toom Premium Flachpinsel mit solidPeakmix-Borste
  • toom Premiumweiß

Werkzeug

Die Wahl des richtigen Werkzeugs trägt entscheidend zum Erfolg des Projektes bei. Zum toom Premiumweiß empfehlen wir die Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug.

Tipp: Streiche die angrenzende Flächen möglichst dann, wenn die Farbe in den Ecken noch feucht ist. So vermeidest du sichtbare Übergänge. Achte außerdem bei der Arbeit mit dem Pinsel darauf, die Farbe vor dem Auftragen gründliche abzustreiben, damit keine Pinselstriche entstehen und streiche den Pinsel in der Wandfläche „aus“. 

Das könnte dich auch interessieren

So streichst du richtig