Gartenideen: Lass dich inspirieren

Du willst deinen kleinen Vordergarten gestalten oder die Grünfläche hinterm Haus komplett neu anlegen? Du liebst den Landhausstil oder die Anmut japanischer Gartenkunst und willst nun dein eigenes Idyll kreieren? Bevor du loslegst, kannst du dir hier Anregungen und wertvolle Tipps holen. Wir zeigen dir, wie du dein Projekt Schritt für Schritt umsetzt.

Garten neu gestalten: So gehst du es an

Ein lauschiges Plätzchen unterm Rosenbogen, eine bunte Blüteninsel inmitten der Spielwiese oder eine als Miniaturgebirge gestaltete Gartenecke: Es muss nicht immer ein groß angelegtes Projekt sein, das deiner Grünanlage ein ganz neues Antlitz verleiht. Du kannst auch einzelne Bereiche deines Gartens neu gestalten, um Akzente zu setzen, ein kleines Refugium einzurichten oder verschiedene Nutzbereiche zu definieren. Überlege also zunächst, ob du nur ein paar neue Highlights schaffen oder einen ganzen Themengarten anlegen willst. Das hilft dir, deine Pläne zu konkretisieren und dir einen ersten Überblick über Gartenideen zu verschaffen.

Schon ein Miniteich mit Seerosen oder eine romantische Vogeltränke bewirken Wunder. Als Blickfang dienen auch auffällige Solitärpflanzen wie Magnolie oder Rhododendron, Pflanzenobeliske als Rankhilfe, moderne Skulpturen oder große Findlinge. Eine tolle und einfach umzusetzende Gartenidee ist es auch, die kahle Grundstückmauer oder den Carport mit Kletterpflanzen zu beranken, um die Anlage punktuell zu verschönern. Mit Lichterketten und Bodenstrahlern setzt du deinen Garten auch nachts und im Winter in Szene. Genauso gut kannst du Gartendeko aus Holz und anderen Materialien aufstellen und damit Bäume, Büsche und Vorgartengewächse je nach Anlass und Jahreszeit schmücken. Frühlingshafte Schmetterlingsanhänger, Kürbisse in herbstlichen Weidenkörbchen und Leuchtsterne in der Adventszeit sorgen für Abwechslung.


Kleine Grünflächen und Vordergärten gestalten

Die meisten unserer Gartenideen kannst du auch im Kleinen umsetzen – zum Beispiel, wenn du den Vordergarten gestalten willst, nur einen kleinen Schrebergarten besitzt oder dir die Grünfläche hinterm Haus mit anderen Mietern teilst. Grundsätzlich gilt: Durch Gartendeko und andere strukturierende Elemente wirkt eine kleine Fläche geräumiger. Unterbrich beispielsweise die Sichtachse eines schmalen Rasenstreifens, um ihn optisch zu verbreitern. Das erreichst du zum Beispiel, indem du ein rundes Staudenbeet anlegst oder einen Gartenbrunnen zentral platzierst. Umrandest du eine kurze Grünfläche hingegen mit Blumenbeeten und Sträuchern, macht sie das optisch schmaler.

Wenn du ein kleines Grundstück oder einen Vorgarten gestaltest, sollten Rasenfläche, Beet und Gehweg klar voneinander abgetrennt sein. Für Struktur und gleichzeitig Sichtschutz sorgen gerade geschnittene Hecken und Formgewächse wie Kugel-Ahorn oder ein kegelförmiger Buchsbaum. Schön ist es auch, direkt vor dem Hauseingang von einer vollen Blütenpracht begrüßt zu werden. Lass dich von unseren Tipps für Steingärten inspirieren, um einen pflegeleichten Vordergarten zu gestalten. Wichtig ist, dass Kiesbeet, Steinterrasse und Gehwegplatten mit der Hausfassade harmonieren.


Bauerngarten: Ländliche Gartengestaltung mit einfachen Ideen

Wie wäre es mit wildromantischer Dorfidylle, bunten Blumen- und Gemüsebeeten? Auf unseren Seiten zeigen wir dir, wie du einen ländlich wirkenden Garten gestaltest. Der Stil setzt auf einen bunten Mix aus zierenden Blumenrabatten und Nutzbepflanzungen wie Gemüseecke, Obstbäume und Kräuterbeet. Klassischerweise lehnen sich Bauerngärten an alte Klostergärten an. Die schlichte Symmetrie eines Wegkreuzes teilt die Fläche in vier gleich große Segmente ein. Inmitten der quadratischen Anlage kann ein Gartenbrunnen oder eine bepflanzte Zinnwanne als zentraler Punkt und Blickfang fungieren.

Urig wirken Lattenzäune, während Amphoren oder Milchtöpfe  rustikalen Charme verbreiten. Ansonsten wirkt in einem Bauerngarten Gartendeko aus Holz sehr natürlich. Nach ländlicher Fasson kannst du auch einen Vordergarten gestalten. Mit Zierstauden und -sträuchern verdeckst du nicht nur den Blick auf parkende Autos und Mülltonnen, sie heißen auch Besucher willkommen und laden zum Smalltalk mit den Nachbarn ein.


Steingarten für alpine Miniaturlandschaften

Steingarten

Steingärten sind sehr leicht zu pflegen. Ganz gleich, ob du dich für ein klassisches Alpinum oder eine Steppenlandschaft in Miniaturausgabe entscheidest: Alpine Gewächse, Ziergräser, Mittelmeerkräuter und fernöstliche Zierhölzer sind grundsätzlich anspruchslos. Eine moderne Gartenidee ist es, ein geometrisch angelegtes Kiesbeet mit Steinskulpturen zu verschönern.

Die Hauptrolle spielen immer Steine. Zusätzlich zu einem kleinen Felsbrocken Jurakalk und anderen Natursteinen kannst du geschliffene Granitplatten für die Terrasse und runde Kieselsteinchen für Gehwege verwenden. Willst du auf Natürlichkeit setzen und eine Gebirgslandschaft als Miniaturausgabe anlegen, solltest du natürliche Unebenheiten nutzen oder einen kleinen Hügel aufschütten. 


Staudengarten für bunte Blütenpracht

Staudengärten begeistern Hobbygärtner durch ihre Blütenpracht, die in kräftigem Azurblau, goldenem Gelb, sanftem Violett oder flammendem Orange in Erscheinung treten kann. Ob Lenzrose, Sonnenbraut, Herbstanemone oder Schneeforsythie: Wählst du die Stauden geschickt aus, kannst du dich zu jeder Jahreszeit über blühende Beete freuen. Mit unseren Gartenideen für Staudenbeete erzielst du durch die Kombination flach- und hochwachsender Stauden eine kluge Unterteilung der Beete und effektvolle Farbkontraste. Wo sollen Leitpflanzen stehen, damit alle Blüten voll zur Geltung kommen? Und welche Begleitstauden ergeben im Rand- oder Mittelbeet ein stimmiges Bild? 


Japanischen Garten gestalten: Ideen für einen fernöstlichen Stil

Ein japanischer Garten dient der inneren Einkehr und ist in jedem Fall eine Augenweide. Damit sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt, setzt er auf eine ausgeglichene Anordnung der drei Hauptelemente Stein, Pflanzen und Wasser. Bemooste Steine, akkurat geschnittene Nadelhölzer und von Farnen gesäumte Kiesbeete stehen miteinander im Gleichklang. Sie ahmen in Miniaturform Naturlandschaften nach.

Gehwege aus Natursteinen, sich durch den Garten schlängelnde Bachläufe und kugelrund geschnittene Zwergkiefern imitieren die Natur bis ins kleinste Detail. Fernöstliche Steinlaternen, Buddha-Figuren und Lampions ergänzen das Konzept und sind auch für sich genommen eine wunderbare Gartenidee. In der Tradition japanischer Gestaltungsprinzipien kannst du auch einen Vorgarten gestalten: Schneide Buchsbäume minutiös zurück, pflanze einen Japanischen Ahorn oder stelle Bonsais auf.


Heidegarten für ganzjährige Farbtupfer

An dem Blütenteppich eines Ruhe und Natürlichkeit ausstrahlenden Heidegartens kannst du dich ganzjährig erfreuen. Sorten wie Schneeheide und December Red sorgen im Winter für Farbe. Eine Gartenidee besteht darin, die Beete symmetrisch anzulegen. Den Charme einer naturbelassenen Heidelandschaft erzielst du, wenn dein Grundstück etwas hügelig ist oder du kleinere Erhebungen aufschüttest. Bepflanzt du jede Ebene mit einer anderen Sorte, entsteht der Eindruck eines weitläufigen Heidefeldes.

Aber auch auf begrenzter Fläche macht sich Heidekraut sehr gut. Mit den kleinen Blütenkissen kannst du einen Vordergarten wunderbar gestalten. Gut zu wissen: Es gibt auch Arten, die im Schatten von Haus und Straßenbäumen gut gedeihen.


Finde den passenden Garten für dich

Ob Bauern-, Stauden- oder Topfgarten: Für jeden Gartenliebhaber gibt es das richtige Exemplar. In unseren Ratgebern erklären wir dir, worauf es bei der Anlage der einzelnen Gärten ankommt, worauf du achten solltest und wie du sie pflegst, damit du lange Freude an deinem Garten hast. 

Das könnte dich auch interessieren