Wände in Betonoptik gestalten

Roh, echt und kantig – mit dem Betonlook für die Wand holst du das Industrial Design zu dir nach Hause. Gestalte mit folgender Anleitung Schritt für Schritt deine raue Loft-Wand.   


Schwierigkeitsgrad: Mittel

Material: Grundierung, Betonoptik-Mischung, Versiegelung

Werkzeug: Zollstock, Bohrmaschine mit Farbrühreraufsatz, Kübel zum Mischen, Glättekelle, Kelle, Lasurrolle, Rührholz



Step by Step zur Betonwand

Bevor du deiner Wand den neuen Look verpasst, solltest du dir überlegen, welcher Raum sich dafür am besten eignet und welchen Bereich du damit verändern möchtest.  

Schritt 1: Fläche berechnen

Damit du weißt, wie viel Grundierung, Spachtelmasse und Versiegelung du brauchst, kannst du einfach mit einem Zollstock die Flächen messen und damit die Quadratmeterzahl berechnen.  
 


Grundierung auf Wand auftragen

Schritt 2: Wand vorbereiten

Damit der Betonlook am Ende auch widerstandfähig ist, solltest du gute Vorarbeit leisten. Die verschiedenen Schichten lassen sich am besten auf eine glatte Fläche auftragen. Beispielsweise solltest du eine Raufasertapete vorher entfernen. 

Schritt 3: Grundierung auftragen

Nachdem die Wand glatt ist, kann es mit der ersten Schicht losgehen: einer Grundierung. So kannst du sicherstellen, dass der Belag keiner Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Nach einer kurzen Trockenzeit ist somit die Basis für die erste Spachtelschicht geschaffen. 
 


Schritt 4: Spachtelmasse anrühren

Spachtelmasse anrühren

Den Pulverspachtel mit einem Bohrer inklusive Farbrühraufsatz in kaltes klares Wasser einrühren. Einfach so lange mischen, bis eine homogene Masse entsteht. Für eine schöne Tiefenwirkung kannst du mit zwei Farbtönen der Spachtelmasse arbeiten.  
 
Tipp: Bei zwei Farbtönen den dunkleren zuerst auftragen. 


Schritt 5: Erste Schicht auftragen

Erste Schicht Beton auf Wand auftragen

Mit einer Glättekelle kannst du nun die erste Schicht der Spachtelmasse gleichmäßig und glatt auf die Wand auftragen. Um einen authentischen Beton-Look zu erzeugen, einfach mit der Kante der Glättekelle die Masse ungleichmäßig strukturieren. 


Schritt 6: Zweite Schicht auftragen

Beton auf Wand auftragen

Die zweite Schicht kannst du wieder auf die feuchte Schicht auftragen und stramm abziehen, sodass der untere Farbton an manchen Stellen durchblitzt. Kleine Unebenheiten lassen den Betonlook noch authentischer aussehen. 
 


Schritt 7: Wand versiegeln

Versiegelung mit einer Farbrolle auftragen

Für eine langanhaltend strapazierfähige Wand kannst du diese im letzten Schritt versiegeln. Dafür einfach die Versiegelung mit einer Farbrolle auftragen und wieder trocknen lassen. 
 
Tipp: Doppelt versiegeln bei stark beanspruchten Flächen und Feuchträumen. 

Das könnte dich auch interessieren