Balkon streichen

Aufgrund seiner Lage an der Außenseite des Hauses ist ein Balkon das ganze Jahr über Witterungseinflüssen ausgesetzt. Durch einen frischen Anstrich machst du ihn widerstandsfähig und beugst Schäden durch Wind und Wetter langfristig vor. Außerdem trägst du auf diese Art zu einer ansehnlichen Fassade bei. Lese hier, wie du beim Balkon streichen vorgehst.


Schritt 1: Vorbereitung

Der Untergrund muss sauber, trocken, fest und tragfähig sein, wenn du einen Balkon neu streichst. Entferne nicht tragfähige Altanstriche gründlich und verspachtel Löcher und Risse. Alle Elemente, die du nicht streichen willst, sorgfältig abkleben und gegebenenfalls mit Folie schützen. Behandle saugende Flächen an deinem Balkon mit toom Fassaden-Grundierung vor. Dies sorgt für ein gleichmäßiges Saugverhalten. Außerdem brauchst du so weniger Farbe beim Streichen und sparst Material. Nach dem Grundieren den Balkon gut trocknen lassen bevor du den nächsten Schritt einleitest. Möchtest du einen Holzbalkon streichen, sollte die Holzbalken vorher mit Wasser befeuchtet werden. Das Holz quillt auf und Spreisel können abgeschliffen werden.


Schritt 2: Verarbeitung

Für eine schöne Balkongestaltung können toom Fassadenfarben gestrichen, gerollt und airless gespritzt werden. Streiche Ecken, Kanten und schwer zugängliche Stellen deines Balkons mit einem Pinsel vor. Wenn du deinen Balkonboden streichen möchtest, lohnt es sich eine große Rolle zu benutzen, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten. Um sichtbare Ansätze zu vermeiden, zusammenhängende Flächen nass in nass ohne Unterbrechung und als Ganzes durcharbeiten. Pinsel und Rolle in Arbeitspausen fest mit Plastikfolie umwickeln und nach Abschluss der Arbeiten mit warmem Wasser reinigen. Für einen optimalen Wetterschutz empfehlen wir 2 Anstriche, wenn du deinen Balkon neu streichst. Den ersten Anstrich gut trocknen lassen, bevor der zweite Anstrich folgt. Um den Balkonboden vor Schmutz während des Trocknens zu schützen, lohnt es sich ein provisorisches Dach aus Malerkrepp oder Ähnlichem aufzubauen.


Schritt 3: Anstrich

1. Zuerst Ecken und Kanten mit einem Pinsel streichen

2. toom Farbrolle leicht anfeuchten, zur Hälfte in Farbe tauchen und sorgfältig einrollen

3. Balkon im „Kreuzgang“ streichen: Zunächst 2–3 Bahnen gleichmäßig von oben nach unten aufrollen

4. Anschließend die Farbe quer verteilen und zuletzt leicht von oben abrollen


Schritt 4: Balkongeländer streichen

Beim Thema Balkon streichen kommt häufig die Frage auf, wie man mit einem Balkongeländer aus Metall umgehen kann. Die einzelnen Metallstäbe sind eventuell schon verrostet und sind kein schöner Anblick. Beim Streichen vom Balkongeländer muss zuerst der grobe Rost entfernt werden, damit ein sauberes Ergebnis gewährleistet wird und die Farbe lange hält. Zum Rost entfernen eignet sich eine Drahtbürste und grobes Schleifpapier. Alternativ kann auch ein Winkelschleifer verwendet werden. Bei der Arbeit mit einem Winkelschleifer sollten Schutzbrille und Schutzmaske getragen werden, damit kein Feinstaub eingeatmet wird oder in die Augen gelangt. Der weitere festsitzende Rost kann mit einem Rostumwandler behandelt werden. Nachdem der Rostumwandler getrocknet ist, kann das Balkongeländer gestrichen werden. Hierfür am besten Kunstharzlack verwenden. 

Tipp: Spann ein Gummi um den Lackeimer, um die überschüssge Farbe vom Pinsel abstreifen zu können und Lacknasen zu vermeiden.


Das braucht man

  • toom Premium Fassadenweiß
  • toom Fassaden-Grundierung
  • Premium Walze mit fleeceSkin plus-Bezug
  • Fassadenpinsel mit solidPeakmix-Borste
  • toom Premium Fassadenweiß

Tipp 

Lust auf Abwechslung? Dann gestalte deine Fassade neu, indem du deinen Balkon in einer Farbe deiner Wahl streichst. Sehr harmonisch wirkt eine Ton-in-Ton-Optik. Du hast aber auch die Möglichkeit, durch die Farbwahl gezielt Akzente zu setzen und deinen Balkon zu einem Blickfang an deiner Hausfassade zu machen.