Rasen richtig bewässern

Jeder Rasen braucht ausreichend Feuchtigkeit, um seine Gesundheit und seine grüne Farbe zu bewahren. Im Sommer und bei längeren Trockenperioden ist es deshalb notwendig, ihm die richtige Wassermenge zukommen zu lassen. Gelegentliches Sprenkeln reicht dafür nicht aus. Wer das Gras erfolgreich durch heiße Tage und Wochen bringen will, muss den Rasen bewässern und dabei mit System vorgehen.


Schwierigkeitsgrad: Einfach

Material: Rasensprenger, Bewässerungssysteme, Gartenschläuche, Anschlüsse und Kupplungen



Zeitpunkt bestimmen zum Rasen bewässern

Trockener Rasen

Gartenbesitzer können sich an folgenden Punkten orientieren, um herauszufinden wann es Zeit ist den Rasen zu bewässern:

  • Stelle spätestens dann den Rasensprenger an, wenn das Gras einen leichten Graustich annimmt und die ersten Blätter schlaff herunterhängen. Sobald der Rasen trockene Stellen aufweist, kann es schon zu spät sein. Der Rasen muss dann viele neue Blätter bilden, um wieder grün zu werden. 
  • Hilfreich ist der „Tritttest“. Dabei tritt man auf den Rasen und beobachtet, ob sich das Gras danach wieder aufrichtet. Ist das nicht der Fall, braucht das Grün mehr Feuchtigkeit. Zeit zum Rasen gießen.

Grundsätzlich ist es immer dann nötig, einen Rasen zu bewässern, wenn es bei sommerlicher Hitze mehr als sieben Tage lang nicht regnet.

Am besten nur abends oder ganz früh morgens gießen, damit kein Gießwasser unnötig verdunstet. Lieber öfter kleinere Mengen als stundenlanges Beregnen, da dadurch Wasser in den Untergrund
verloren geht. Der Vorteil von täglichem Wässern ist auch, dass der Boden aufnahmebereit bleibt. Bei zu trockener Erde schwemmt der erste Guss meistens ab und nutzt somit dem Rasen nicht.


Die richtige Wassermenge zum Rasen gießen

Beim Bewässern kommt es vor allem auf die richtige Wassermenge an, damit der Rasen nicht überwässert wird und Schaden nimmt:

  • um mit System zu bewässern, sollte das Wasser etwa 15 – 20 Zentimeter tief in den Boden eindringen. Das bedeutet, den Rasensprenger länger laufen zu lassen
  • die richtige Wassermenge pro Quadratmeter, hängt von der Art des Bodens ab. Als Richtwerte gelten für lockere Sandböden etwa 10 bis 15 Liter und für lehmige oder tonige Böden 15 bis 20. Übrigens: toom Wassersparrasen gedeiht auch auf trockenen und wasserdurchlässigen Böden.

Zudem gibt es mehrere Methoden, um die richtige Wassermenge zum Rasen gießen zu bestimmen. Allgemein gilt, wenn Pfützen auf der Oberfläche zu sehen sind, ist es Zeit das Sprenkeln einzustellen. Auch durch das ausgraben eines kleinen Rasenstücks kannst du überprüfen, ob die Erde unter der Grassode feucht genug ist. Anschließend das kleine Grasstück wieder einsetzen und leicht andrücken. 


Geeignete Tageszeiten

Die richtige Wassermenge ist die halbe Miete beim Rasen bewässern. Zusätzlich spielen die Tageszeiten und die Sonneneinstrahlung eine Rolle. Die beste Zeit, um den Rasen zu bewässern, ist zwischen drei und vier Uhr morgens. Wem das zu früh ist, der stellt den Rasensprenger ein paar Stunden später vor dem Frühstück an. Um die ideale Zeit zu  nutzen eignet sich auch die Smart Garden Bewässerung, die automatisch zur idealen Zeit den Garten bewässert. Zur Mittagszeit besteht die Gefahr, dass dem Boden durch Verdunstungen bis zu 90 Prozent der Feuchtigkeit wieder entzogen werden. Aufgeheizt ist der Boden auch noch am Abend. Hinzu kommt bei späten Tageszeiten, dass die Trocknung lange dauert. Das zieht Schnecken an und begünstigt Pilzkrankheiten.


Weitere Tipps für eine Bewässerung mit System

Bewässerungssystem Rasen

Rasensprenger gibt es fest installiert oder mobil. Die komfortable Variante stellt ein System dar, das durch Bewässerungscomputer automatisch gesteuert wird. Zusätzlich gibt es einige Besonderheiten zu beachten, um einen Rasen richtig zu bewässern. Besonders viel Feuchtigkeit braucht das Grün nach dem Düngen und nach einer Nachsaat. Dabei ist gründliches aber schonendes Sprenkeln angesagt. Wichtig ist die Saat zu schonen durch einen weichen Wasserstrahl. Alternativ zum Rasensprenger bietet sich bei kleineren Flächen der Griff zru Gießkanne an. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass weniger Wasser direkt in der Luft verdunstet.


Ähnliche Rasenprojekte