Beim Wort „Maulwurf“ denken viele Gartenbesitzer zuerst an die zahlreichen Maulwurfshügel, die sich innerhalb kurzer Zeit über den gepflegten Rasen erstrecken, sobald sich eines der Tiere hier angesiedelt hat. Anders als oft angenommen, zerstören die fast blinden Tunnelgräber dabei aber keine Pflanzenwurzeln, sondern lockern sogar den Boden gut auf. Möchtest du trotzdem einen Maulwurf vertreiben, findest du hier die besten Tipps.


Das ist vor dem Bekämpfen eines Maulwurfs zu beachten

Maulwurf klettert aus der Erde.

Wenn du einen Maulwurf loswerden willst, bieten sich dir verschiedene Möglichkeiten – aber nicht alles, was gegen Maulwürfe wirklich hilft, ist auch erlaubt: Zwar zählen Maulwürfe zu den häufigsten Rasenschädlingen, aber man darf die Tiere nicht töten, da Maulwürfe unter Naturschutz stehen. Seit 1986 ist es in Deutschland verboten, Maulwürfe zu jagen, zu fangen oder zu töten. Das Verbot umfasst auch Lebendfallen als Mittel gegen Maulwürfe, da die Tiere einen sehr hohen Stoffwechsel haben und deshalb in einer Stresssituation innerhalb weniger Stunden verhungern können.

 


Diese Strafe droht für das Töten eines Maulwurfs

Wer einen Maulwurf nicht verjagt, sondern tötet, muss als Strafe mit einem Bußgeld rechnen. Das Tierschutzgesetz sieht Strafzahlungen in Höhe von bis zu 50.000 Euro vor. Das gilt auch, wenn jemand einen Maulwurf einfängt, um ihn umzusiedeln, oder seine unterirdischen Gänge zerstört bzw. mit Wasser flutet. Du solltest entweder warten, bis sich das Tier von selbst ein neues Territorium sucht, oder du probierst die hier gebotenen Tipps und Hausmittel gegen Maulwürfe aus, die das Tier nicht gefährden, aber den Maulwurf dauerhaft vergrämen.


Handelt es sich überhaupt um einen Maulwurf?

Bevor du einen Maulwurf bekämpfst, solltest du sicher sein, dass es sich überhaupt um einen solchen handelt und nicht etwa um Wühlmäuse, die ebenfalls für Erdhaufen auf Rasenflächen sorgen. Um das festzustellen, reicht es aus, sich den Hügel genauer anzusehen. Wenn er keine Wurzeln enthält, deutet dies auf einen Maulwurf hin.

Zudem kannst du an der Lage des Lochs, das in den Untergrund führt, erkennen, um welches Tier es sich handelt. Ist das Loch eher seitlich angelegt, sind Wühlmäuse am Werk. Liegt es hingegen genau unter dem Hügel, spricht dies für einen Maulwurf. Da dieser ein Einzelgänger ist, hast du es hier nur mit einem Gegenspieler zu tun. Du bist sicher, dass du ihn identifiziert hast? Dann erfährst du nun, was du gegen den Maulwurf im Garten tun kannst.


Was hilft gegen Maulwürfe?

Ein Maulwurf im Maulwurfshügel.

Du kannst beispielsweise durch den Geruch von Zitronensaft oder Essig einen Maulwurf vertreiben. Neben diesen Hausmitteln lässt sich der Maulwurf auch vergrämen, indem du Lärm und Vibrationen im Garten erzeugst. Du kannst außerdem einige Arten von Pflanzen als Mittel gegen Maulwürfe anbauen, deren Geruch für die Tiere unangenehm ist oder den natürlichen Feinden des Maulwurfs Unterschlupfmöglichkeiten bieten.

Vielleicht musst du auch verschiedene Methoden ausprobieren, um den Maulwurf zu verjagen. Nicht jedes Tier reagiert gleich empfindlich auf Geräusche und Gerüche – du musst also selbst herausbekommen, was wirklich dabei hilft, den Maulwurf in deinem Garten zu bekämpfen.


Welcher Geruch vertreibt Maulwürfe?

Kaffeesatz in und um einen Filterbeutel.

Da Maulwürfe über einen ausgezeichneten Geruchs- und Gehörsinn verfügen, setzen die meisten Mittel gegen Maulwürfe hier an. Dabei kann man unterscheiden zwischen einfachen Hausmitteln, die in fast jeder Küche zu finden sind, und Säuren, bei deren Anwendung mehr Vorsicht geboten ist und die zumeist erst angeschafft werden müssen.

Zu den gängigen Hausmitteln gegen Maulwürfe zählen unter anderem:

  • saure Milch
  • Essig oder Essigessenz
  • Zitronensaft
  • Knoblauch
  • scharfer Meerrettich
  • Kaffeesatz
  • Holunderblütensud
  • Menschen- oder Hundehaare

Zwar soll auch der Geruch von Hunde- oder Katzenkot einen Maulwurf verjagen, und manche Leute sind sogar überzeugt, dass sich Maulwürfe mit Urin vertreiben lassen, aber mal ehrlich: Wer möchte seinen Garten tatsächlich auf diese Weise präparieren? 

Was immer deine erste Wahl ist, das Hausmittel gegen den Maulwurf verteilst du am besten auf den Hügeln und an den Eingängen in den Boden. Wenn du Meerrettich oder Knoblauch gegen den Maulwurf einsetzen möchtest, solltest du die Lebensmittel mit Wasser vermengen, bevor du sie auf die Maulwurfshügel gießt. Für den Holunderblütensud musst du Holunderblüten kochen und anschließend drei Tage stehen lassen, damit der Sud gären und sein Aroma entfalten kann, sodass es den Maulwurf vergrämt. Wenn du dich für Kaffeesatz entscheidest, düngst du damit übrigens zugleich deinen Rasen.

Tipp: Das Hausmittel gegen den Maulwurf solltest du möglichst gleichmäßig über alle Maulwurfshaufen verteilen, damit sich der Geruch im gesamten Tunnelsystem ausbreiten kann. Da sich der Geruch nach einiger Zeit verflüchtigt, solltest du zum Vertreiben des Maulwurfs ein- bis zweimal pro Woche die Anwendung wiederholen.


Einen Maulwurf bekämpfen mit Benzin

Nahaufnahme einer Zapfsäule an der Tankstelle.

Die Gerüche von Benzin und Alkohol, sei es in Form von Bier oder Schnaps, sind für Maulwürfe sehr unangenehm. Um den Boden in deinem Garten nicht zu vergiften, solltest du jedoch auf den Einsatz von Benzin zum Bekämpfen des Maulwurfs verzichten. Du kannst stattdessen leere Bierflaschen nehmen und diese mit der Öffnung voran in die Hügel stecken. Die Ausdünstungen aus den Flaschen reichen oft schon dafür aus, dass sich Maulwürfe ein neues Territorium sucht. Wenn du keine leeren Flaschen zur Hand hast, kannst du beispielsweise auch Schnaps oder Spiritus auf Stoffreste träufeln und diese in die Öffnungen der Gänge hineinstecken.


Buttersäure gegen Maulwürfe einsetzen

Maulwurfshügel auf einer Wiese.

Der Geruch von Buttersäure, die fachsprachlich „Butansäure“ genannt wird, ähnelt dem von Erbrochenem. Um einen Maulwurf mit Buttersäure zu vertreiben, gießt du etwas davon in die Höhleneingänge. Dabei ist Vorsicht geboten: Die Säure wirkt ätzend auf menschlicher Haut und die abgesonderten Dämpfe könnten deine Atemwege reizen. Damit die Butansäure weder in Kontakt mit deiner Haut noch mit deinen Augen kommt, solltest du Schutzkleidung tragen. Dazu zählen säurefeste Handschuhe, eine Schutzbrille und nach Möglichkeit eine Atemmaske.


Karbid gegen Maulwürfe nutzen

Calciumkarbid in der Nahaufnahme.

Auch Calciumcarbid lässt sich als Mittel gegen Maulwürfe einsetzen. Dazu musst du das Karbid in Wasser löschen, um eine chemische Reaktion hervorzurufen. Dabei entstehen verschiedene Gase, darunter Ammoniak und Schwefelwasserstoff, besser bekannt als Faulgas. Doch Vorsicht: Der entstehende Geruch ist nicht nur für Maulwürfe sehr unangenehm, sondern auch für Hunde und Katzen. Zudem kann Calciumcarbid Hautreizungen bei Menschen und Tieren verursachen. Bei der Anwendung von Karbid gegen Maulwürfe solltest du die Vor- und Nachteile deshalb genau abwägen.


Maulwurfmittel im Fachhandel kaufen

Lavastein-Granulat wird mit Schaufel auf Rasen verteilt.

Bei toom Baumarkt kannst du auch anwendungsfertige Schädlingsmittel kaufen, darunter auch solche zum Bekämpfen von Maulwürfen. Sie enthalten Wirkstoffe wie beispielsweise Margosaextrakt, Geraniol oder Lavandin, die zumeist mithilfe von Holzstäbchen oder Lavasteinchen ausgebracht werden. Um die Maulwürfe loszuwerden, musst du die Holzstäbchen oder Lavasteinchen etwa 20 cm tief in die Erde stecken bzw. eingraben. Die Gänge und Hügel sparst du dabei aus, schließlich willst du dem Maulwurf seine Fluchtwege nicht versperren.


Maulwürfe mit Lärm verjagen

Spielende Kinder im Garten.

Da die Tiere sehr gute Ohren haben, kannst man Maulwürfe auch vertreiben, indem man regelmäßig für Lärm und Vibrationen sorgt. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt – wobei du natürlich Rücksicht auf deine Nachbarn nehmen solltest. So genügt es beispielsweise häufig schon, wenn Kinder regelmäßig auf dem Rasen spielen. Je mehr sie sich bewegen, desto eher fühlt sich der Maulwurf in seiner Ruhe gestört und wird sich einen anderen Garten suchen.


Den Wind nutzen

Hölzernes Windrad im Garten.

Bei einer weiteren Methode, Maulwürfe zu vertreiben, werden Plastikflaschen mit der Öffnung voran in die Löcher der Hügel gesteckt. Trifft der Wind auf die PET-Flaschen, erzeugt das angeblich einen Ton, der Maulwürfe vertreiben soll. Statt PET-Flaschen kannst du auch Eisenstangen in die Maulwurfshügel stecken und schlägst bei jeder Gelegenheit dagegen. Zusätzlich kannst du Löffel am Ende der Stangen befestigen, die bei Wind Klirren erzeugen. Auch Windräder, die möglichst laut klappern oder quietschen, erfüllen diesen Zweck und können Maulwürfe verjagen.


Regelmäßig den Rasen mähen

Gärtner mäht den Rasen.

Um durchs Rasenmähen einen Maulwurf zu vergrämen, solltest du am besten ein- bis zweimal pro Woche den Rasenmäher anwerfen, damit sich der Maulwurf nicht länger in seinen Gängen wohlfühlt und sich ein neues Revier sucht. Gut geeignet sind Benzin-Rasenmäher, da sie sehr laut sind. Wenn dir das zu aufwendig ist, kannst du auch einen Mähroboter installieren. Der ist zwar leise, aber erzeugt Schwingungen, die dem Maulwurf missfallen.


Einen Maulwurf vertreiben mit Ultraschall

Ultraschallgerät für Maulwurfshügel im Rasen.

Willst du einen Maulwurf bekämpfen, ohne selbst unangenehmen Gerüchen oder Lärm ausgesetzt zu sein, kannst du auf Ultraschall setzen. Vor dem Kauf von Geräten, die Schallwellen und Vibrationen im Erdreich erzeugen, lässt du dich am besten in deinem nächstgelegenen toom Baumarkt ausführlich beraten. Je nach Produkt kannst du Flächen von bis zu 650 m² abdecken und den Maulwurf so per Ultraschall verjagen. Übrigens: Solch ein Ultraschallgerät vertreibt auch Wühlmäuse aus deinem Garten.


Diese Pflanzen helfen gegen einen Maulwurf

Eine Pflanze in einem Maulwurfshügel zur Abwehr.

Es gibt verschiedene Pflanzen, die beim Bekämpfen von Maulwürfen nützen können. Manche Pflanzen vertreiben Maulwürfe aufgrund ihres Geruchs. Andere Pflanzen helfen insofern gegen Maulwürfe, als du diese damit an einen Ort deiner Wahl locken kannst, beispielsweise an den Rand deines Gartens. Die kleinen Buddler finden den Geruch dieser Pflanzen nämlich besonders anziehend. Hier eine Übersicht zu Pflanzen, die gegen Maulwürfe wirken können:

Übersicht als PDF


Mehr Ratgeber zum Thema Gartenpflege


Das könnte dich auch interessieren