Intelligente Technologie hört nicht beim Smart Home auf, sie kann dir auch ordentlich Gartenarbeit abnehmen. Die Zeit des Smart Gardens ist gekommen! Mit den passenden digitalen Helfern werden Rasenmäher, Bewässerungsanlage oder Gartenbeleuchtung per App gesteuert. So hast du alles unter Kontrolle und gleichzeitig viel mehr Zeit, dich im Grünen zu entspannen. Im toom Baumarkt Ratgeber liest du, welche Möglichkeiten es gibt und für wen sich die Investition in Smart Gardening lohnt.


Ein smarter Mähroboter sorgt für gepflegten Rasen

Ein Mähroboter nimmt dir das lästige Rasenmähen ab und auch die Nachbarn freuen sich, denn es wird deutlich ruhiger im Garten, sobald du den Rasenmäher durch einen Roboter ersetzt.

Der technische Unterstützer gleitet so sanft und leise über den Rasen, dass sich auch am Wochenende niemand beschwert. Damit der Rasen richtig gemäht wird, kannst du den Mähroboter mit einer App ganz nach deinen Wünschen programmieren und sogar fernsteuern. Auf diese Weise gehst du sicher, dass dein Gärtnerersatz genau zum richtigen Zeitpunkt loslegt und die Grashalme in der richtigen Höhe abschneidet.

Entdecke unsere Mähroboter im toom Onlineshop.Zum Shop

Den richtigen Mähroboter auswählen

Mähroboter

Smarte Mähroboter gibt es sowohl für kleine Flächen als auch für große Wiesengrundstücke. Ihre Eigenschaften variieren je nach Modell, zum Beispiel was die Schnittbreite und die Akkulaufzeit angeht. Mit praktischem Zubehör wie Abdeckhauben oder kleinen Garagen schützt du den Rasenroboter vor Wind und Wetter. Lass dich am besten beraten, welches Gerät und welche Extras zu deinem Garten passen.

Bevor es losgehen kann, musst du deinen Mähroboter installieren. Das bedeutet:

  • Ladestation einrichten und ans Stromnetz anschließen
  • Führungs- und Begrenzungskabel verlegen, damit der Mähroboter die Rasenkante erkennt und nicht übers Ziel hinausschießt
  • Mähroboter mit der App konfigurieren

Diese Schritte können relativ aufwendig sein und es kann leicht einen ganzen Tag dauern, bis alles funktioniert. Doch tröste dich mit dem Gedanken, dass dir der smarte Mähroboter danach viel freie Zeit in deinem Garten schenkt!

Zum Ratgeber Mähroboter installieren


So wird das Gießen smart: Gartenbewässerung per App

Bewässerungsanlage anbringen

Die automatische Bewässerung mit einem Bewässerungscomputer nimmt dir die tägliche Runde mit Gartenschlauch und Gießkanne ab. Du kannst die Gartenbewässerung per App von überall aus steuern und so auch unterwegs festlegen, ob das System ganze Rasenflächen, ein Hochbeet oder vielleicht nur einzelne Pflanzen automatisch bewässern soll. Natürlich lässt sich die smarte Gartenbewässerung auch auf die Wetterverhältnisse abstimmen oder auf eine bestimmte Uhrzeit programmieren.

Es gibt viele Möglichkeiten, die automatische Bewässerung im Garten zu installieren. Die folgenden Fragen helfen dir bei der Auswahl des richtigen Bewässerungssystems:

  • Sollen die Wasserleitungen oberirdisch oder unterirdisch verlaufen?
  • Gibt es viele Pflanzen/Gartenbereiche mit unterschiedlichem Wasserbedarf?
  • Willst du deinen Garten mit Leitungs- oder mit Regenwasser bewässern?
  • Willst du Sensoren nutzen, um die Feuchtigkeit im Boden zu messen?

Wenn du die geeignete Lösung für deine intelligente Gartenbewässerung gefunden hast, musst du die Smart-Garden-Bewässerung nur noch einbauen und auf deine bevorzugte Bedienung per App, Funkgerät, Bewässerungsuhr oder Fernbedienung einstellen.

Zum Ratgeber Smart Garden Bewässerung


Smarte Außenbeleuchtung setzt deinen Garten in Szene

Beleuchtung im Garten installieren

Du magst es nicht, wenn dein Garten in voller Dunkelheit liegt? Dann wird es Zeit, dass deine Gartenbeleuchtung smart wird. Die passende Lösung sind intelligente Lampen und Leuchten, die sich entweder mittels Helligkeitssensoren oder nach deinen Voreinstellungen an die Lichtbedingungen anpassen. Und wenn du längere Zeit unterwegs bist, kannst du die smarte Gartenbeleuchtung natürlich auch mit einer App steuern.

Passende Leuchtmittel gibt es in unzähligen Ausführungen., deshalb solltest du dir zunächst Gedanken machen, wie du deinen Garten beleuchten möchtest. Je nachdem, ob du lediglich dunkle Wege gut ausleuchten oder im ganzen Garten stimmungsvolle Akzente setzen willst, kannst du die passenden Leuchtmittel für deine intelligente Außenbeleuchtung wählen:

  • Bodenlampen können einfach in die Erde gesteckt werden und eignen sich gut für die Beleuchtung unbefestigter Wege.
  • Spotlights setzen einzelne Akzente, wenn du sie beispielsweise auf einen schönen alten Baum oder deine Lieblingsblumen richtest.
  • Lichterketten kannst du nach Bedarf und in der gewünschten Länge verlegen, um die Sitzecke gemütlich auszuleuchten oder dein Gartenhäuschen zu dekorieren.

Zum Ratgeber Gartenbeleuchtung


Ist Smart Gardening in jedem Garten sinnvoll?

Eine Frau bedient ihr Tablet im Garten vor der Sprenkleranlage.

Die smarten Gartengeräte sind natürlich nicht ganz günstig und es kann recht aufwändig sein, die nötigen Versorgungs- und Führungsleitungen zu verlegen. Bevor du dich kopfüber ins Smart Gardening stürzt, solltest du dir deshalb genau überlegen, welche Geräte in deinem Garten wirklich sinnvoll sind. Das hängt in erster Linie von der Beschaffenheit und Größe der Gartenfläche ab. Wenn die nötigen Voraussetzungen erfüllt sind, lassen Mähroboter, Bewässerungscomputer und intelligente Beleuchtung keine Wünsche offen.

  • Ein smarter Mähroboter lohnt sich vor allem für ebene, fast rechteckige Rasenflächen, auf denen keine oder nur sehr wenige Bäume und Ziersträucher wachsen. Diese müssen nämlich genau wie die Gesamtfläche mit Führungs- und Begrenzungskabeln abgeteilt werden, damit der Mähroboter nicht an Hindernissen hängenbleibt. Auch starke Abhänge können ab einer gewissen Neigung zum Problem werden.
  • Bei der Smart-Gardening-Bewässerung steigt der Nutzen ebenfalls mit der Größe der Fläche. Schließlich müssen zunächst Wasserleitungen (ober- oder unterirdisch) verlegt und ggf. Sensoren im Boden verteilt werden. Das lohnt sich vor allem bei Rasenflächen oder größeren Beeten, auf denen Pflanzen mit einem ähnlichen Wasserbedarf wachsen.

Eine smarte Gartenbeleuchtung lohnt sich vor allem in Bereichen, die nahe am Haus oder einer anderen Stromquelle liegen. Willst du die Leuchtmittel nur punktuell in einem großen Garten einsetzen, müsstest du viele Meter Kabel möglichst unsichtbar verlegen. In dem Fall kannst du über Solarleuchten als praktische Alternative nachdenken.


Mehr Ratgeber zum Thema Gartenpflege


Das könnte dich auch interessieren